Psychiat Prax
DOI: 10.1055/s-0042-111740
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Verlauf der kognitiven Funktionsfähigkeit von Personen mit Demenzerkrankung: Analyse der Leistungsaufzeichnungen im kognitiven Training

Changes in Cognitive Functioning of Individuals with Dementia: Analyzing Performance Records in Cognitive TrainingsBarbara Stiglbauer1, Martin Böhm2
  • 1Institut für Pädagogik und Psychologie, Johannes Kepler Universität Linz, Österreich
  • 2pro mente Oberösterreich, Linz, Österreich
Further Information

Publication History

Publication Date:
14 September 2016 (eFirst)

Zusammenfassung

Ziel: Es wird untersucht, wie sich die kognitive Funktionsfähigkeit von Personen mit Demenzerkrankung, die an kognitiven Trainings teilnehmen, entwickelt.

Methodik: Die Trainingsaufzeichnungen von 5 Personen werden über 1,5 Jahre analysiert.

Ergebnisse: Die kognitive Funktionsfähigkeit stimmt mit den MMST-Werten überein und nimmt insgesamt in mittlerer Stärke ab; der Abbau ist bei höherer Übungsanzahl geringer.

Schlussfolgerung: Laufende Dokumentationen kognitiver Trainings können zur Erforschung der Rolle kognitiver Verfahren für die Therapie von Demenzerkrankungen genutzt werden.

Abstract

Objective: The paper aims to illustrate how continuously recording performance in cognitive trainings conducted with people suffering from dementia helps to investigate long-term effects of these trainings.

Methods: The recorded training performance of 5 people with dementia is analyzed over the time interval of 1.5 years.

Results: Cognitive functioning, indicated by training performance recordings, decreased significantly; the decrease was moderate, but less pronounced when the number of exercises was high.

Conclusion: The results of the analyses correspond with the clients’ MMSE-scores, and the changes in cognitive functioning are in line with those documented in the literature. In sum, the results provide support for the validity of the methodological procedure.

Ergänzendes Material