Radiologie up2date 2016; 16(02): 99-101
DOI: 10.1055/s-0042-105419
Der besondere Fall
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Eine seltene Differenzialdiagnose multipler disseminiert verteilter Osteolysen

G. Bratke
,
D. Maintz
,
M. Püsken
Further Information

Publication History

Publication Date:
14 June 2016 (online)

Fallvorstellung

Um sich eine Zweitmeinung hinsichtlich der Frakturgefährdung ihrer Wirbelsäule einzuholen, stellte sich eine 55-jährige Patientin mit multiplen disseminierten Osteolysen des Skelettsystems bei unklarer Erkrankung des Knochens in der Klinik für Hämatologie/Onkologie und im Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie vor. Anamnestisch war bereits vor 30 Jahren eine Operation an der rechten Thoraxwand durchgeführt und eine benigne Histologie mit dem Ergebnis zystischer Gefäßformationen gesichert worden. Zudem war vor vielen Jahren bei einer auswärtigen Knochenbiopsie eine maligne Ursache ausgeschlossen worden. Klinisch war die sportlich sehr aktive Patientin im gesamten Verlauf beschwerdefrei.