Hebamme 2016; 29(02): 80-85
DOI: 10.1055/s-0042-100876
Schwangerschaft
Fetale Programmierung
Hippokrates Verlag in Georg Thieme Verlag KG Stuttgart

Mütter zu gesunder Ernährung motivieren – Langzeitfolgen fürs Kind vorbeugen

Franziska Scheu
Ernährungswissenschaftlerin und angehende Hebamme, Karlsruhe
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
26 April 2016 (online)

Ein nicht eingestellter Diabetes mellitus in der Schwangerschaft erhöht das Risiko für das Kind, später an Diabetes Typ 2 zu erkranken. Hebammen spielen bei der Prävention eine Schlüsselrolle. Deshalb ist es wichtig, die Mechanismen der fetalen Programmierung bei Gestationsdiabetes zu verstehen. Eine frühe Ernährungstherapie der Mutter kann diabetogenen Stoffwechselstörungen beim Kind vorbeugen.

Dieser Beitrag basiert auf einer wissenschaftlichen Arbeit, die für den Bübchen Wissenschaftspreis für Hebammen 2015 eingereicht wurde.