Aktuel Kardiol 2015; 4(06): 392-395
DOI: 10.1055/s-0041-108910
Übersichtsarbeit
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Palpitationen und Vorhofflimmern

Palpitations and Atrial Fibrillation
R. Wachter
Klinik für Kardiologie und Pneumologie, Universitätsmedizin Göttingen
Deutsches Zentrum für Herz-/Kreislaufforschung (DZHK), Standort Göttingen
,
K. Rybak
Kardiologische Praxis, Dessau
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
14 December 2015 (online)

Zusammenfassung

Palpitationen sind ein häufiges kardiales Symptom. Herzrhythmusstörungen sind die häufigste Ursache, gefolgt von psychosomatischen Erkrankungen. Die anamnestischen Angaben des Patienten zum Auftreten und zur Dauer der Symptome sowie die Begleiterkrankungen erlauben häufig eine diagnostische Eingrenzung. Eine EKG-Aufzeichnung wird immer angestrebt, die dafür zur Verfügung stehenden diagnostischen Methoden werden vorgestellt. Vorhofflimmern kann sowohl mit als auch ohne Palpitationen auftreten, die Indikation zur oralen Antikoagulation bleibt davon aber unberührt.

Abstract

Palpitations are a common cardiac symptom. Arrhythmias are the most common cause, followed by psychosomatic disorders. Frequency and duration of symptoms as well as concomitant diseases allow a diagnostic narrowing. Documentation by ECG is mandatory, available diagnostic methods are presented in this paper. Atrial fibrillation may also occur without palpitations, but requires anticoagulation also in this case.