Aktuel Kardiol 2015; 4(06): 370-374
DOI: 10.1055/s-0041-108095
Übersichtsarbeit
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Integrierte Psychokardiologie

Integrative Psychocardiology
C. Herrmann-Lingen
Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Universitätsmedizin Göttingen
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
14 December 2015 (online)

Zusammenfassung

Die wissenschaftlich gut belegten Wechselbeziehungen zwischen psychosozialen Faktoren und Herzkrankheiten erfordern abgestimmte interdisziplinäre Behandlungskonzepte für Herzpatienten. Die Zusammenarbeit zwischen Kardiologen und Psychosomatikern bzw. Psychotherapeuten erfordert zunächst wechselseitiges Verstehen und Respekt. Kooperative Behandlungskonzepte können dann sowohl in der ambulanten Versorgung, in der kardiologischen Akut- und Rehabilitationsklinik entwickelt werden, erfordern aber auch jeweils spezifische kooperative Strukturen. Einige Einrichtungen halten auch spezifische psychokardiologische Stationen vor. Der Artikel beschreibt konkrete Möglichkeiten des psychokardiologischen Dialogs.

Abstract

Interactions between psychosocial factors and heart diseases have been documented by abundant research. They call for coordinated interdisciplinary care by cardiologists and specialists in Psychosomatic Medicine or Psychotherapy. Interdisciplinary collaboration builds upon mutual understanding and respect. Collaborative treatment concepts can be offered on an outpatient basis as well as in cardiological acute care or rehabilitation hospitals. However, each setting requires its specific collaborative structures. Some hospitals nowadays also offer integrative psychocardiological care on dedicated wards. The article describes concrete modalities of the psychocardiological dialogue.