Geburtshilfe Frauenheilkd 2020; 80(06): 7-8
DOI: 10.1055/s-0040-1713208
Abstracts Gynäkologie & Varia

Anwendung von CBD (Cannabidiol)- Ölen und CBD (Cannabidiol) Suppositorien bei Dysmenorrhoe und Endometrioseschmerzen

I Pleyer
Ordination, Graz
,
G Lorenz-Eberhard
Ordination, Graz
,
G Boandl
Ordination, Graz
› Author Affiliations
 

Fragestellung: Verbessert sich das subjektive und objektive Schmerzempfinden bei Dysmenorrhoe und bei Endometriose-Patientinnen unter der Anwendung von CBD Ölen (oral) und CBD Suppositorien (vaginal oder rektal)?

Methodik: Anwendungsbeobachtung: 1.Gruppe: 820 Frauen mit Dysmenorrhoe; 2. Gruppe: 345 Frauen mit rezidivierenden Endometrioseschmerzen. Anwendungsdauer 6 Monate: Anwendung von CBD Öl und CBD Suppositorien bei den ersten Anzeichen einer Schmerzsymptomatik bis zum Abklingen derselben.

Ergebnisse: Frauen mit Dysmenorrhoe und/oder Endometriose haben eine signifikant verminderte Lebensqualität und schlechtere Schlafqualität. Die Anwendung von CBD Ölen und CBD Suppositorien verbesserte nicht nur subjektiv die Lebensqualität der betroffenen Frauen, sondern auch anhand der numerischen Rating-Skala konnten die Angaben der Schmerzintensität optimiert werden. CBD konnte die Schlafqualität erheblich verbessern, Durchschlafstörungen und vorzeitiges Erwachen wurden positiv beeinflusst. Auch Schwitzen, Muskelzuckungen und Herzstechen, also psychosomatische Aspekte des Schlafes, nahmen ab, wie die meisten Patientinnen berichteten. Das Schmerzmanagement der Patientinnen mit Endometriose zeigte sehr ähnliche Ergebnisse. In beiden Gruppen nahm die Anzahl der Krankschreibungen ab. Die entspannende, anxiolytische, schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung des Cannabidiols förderte in den 6 Monaten die Lebensqualität der Patientinnen erheblich. Ein Drittel der Frauen führte zur Therapie ein Schmerztagebuch. Diese Frauen gaben an, dass damit eine bessere Selbstreflexion der körperlichen und psychischen Funktionen möglich war.

Schlussfolgerung: Die Dysmenorrhoe und Endometrioseschmerzen sind die mit großem Abstand die häufigsten gynäkologischen Problemstellungen und ein Gesundheitsproblem, das die täglichen Aktivitäten, das Allgemeinbefinden und die Lebensqualität beeinträchtigt. In schweren Fällen kann es zu einem erheblichen Schmerzmittelverbrauch während der Schmerzattacken kommen. Diese Schmerzmedikation (oft Selbstmedikationen) birgt enorme Nebenwirkungen in sich. Der Einsatz exogener Phytoannabinoide ist wahrscheinlich mehr als nur eine Schmerzbehandlung. Pflanzliche Produkte werden von immer mehr Frauen bevorzugt. Der Wunsch nach nebenwirkungsfreien Behandlungsarten ist aktueller denn je. Daher stellen CBD haltige Vaginal-Suppositorien und CBD Öle eine wirkungsvolle Bereicherung in der Behandlung gynäkologischer Patientinnen dar.



Publication History

Publication Date:
02 June 2020 (online)

Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York