Senologie - Zeitschrift für Mammadiagnostik und -therapie 2020; 17(02): e7-e8
DOI: 10.1055/s-0040-1710616
Abstracts
Senologie

Vergleich elektronischer Fragebögen zur gesundheitsbezogenen Lebensqualität (HRQoL) beim metastasierten Mammakarzinom

TM Deutsch
1  Universitäts-Frauenklinik Heidelberg, Heidelberg, Deutschland
,
K Brusniak
1  Universitäts-Frauenklinik Heidelberg, Heidelberg, Deutschland
,
M Feißt
2  Institut für medizinische Informatik und Biometrie, Heidelberg, Deutschland
,
L Sebesteny
1  Universitäts-Frauenklinik Heidelberg, Heidelberg, Deutschland
,
K Haßdenteufel
1  Universitäts-Frauenklinik Heidelberg, Heidelberg, Deutschland
,
A.D Hartkopf
3  Universitäts-Frauenklinik Tübingen, Tübingen, Deutschland
,
J Graf
3  Universitäts-Frauenklinik Tübingen, Tübingen, Deutschland
,
A Schneeweiss
4  National Center for Tumor Diseases (NCT), Heidelberg, Deutschland
5  Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg, Deutschland
,
M Wallwiener
1  Universitäts-Frauenklinik Heidelberg, Heidelberg, Deutschland
› Author Affiliations
 

Zielsetzung Zur Analyse longitudinaler Screening-Instrumente zur Detektion der Verschlechterung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität (HRQoL), erhielten Patientinnen mit metastasiertem Mammakarzinom im Verlauf ihrer Therapie verschiedene evaluierte web-basierte elektronische Fragebögen über einen Zeitraum von insgesamt 12 Wochen. Die Zeit bis zu einer bedeutenden Verschlechterung (Time to Deterioration - TTD) der HRQoL wurde für jeden Fragebogen erfasst und mit dem klinischen Verlauf der Patientinnen verglichen.

Methode Bei insgesamt 190 Patientinnen mit metastasiertem Mammakarzinom wurden am NCT Heidelberg und an der Universitätsfrauenklinik Tübingen longitudinal die Fragebögen EQ-VAS, EQ-5D sowie EORTC QLQ-C30 elektronisch via einer Online-Plattform während der Therapie erfasst. Für EQ-VAS und EQ-5D erfolgten jeweils 13 Abfragen, für den QLQ-C30 insgesamt 7 Abfragen. Als bedeutende Verschlechterung wurde wie in der Literatur beschrieben ein Abfall um ≥7 Punkte beim EQ-VAS, ≥0,08 Punkte beim EQ-5D und ≥10 Punkte beim QLQ-C30 seit Einschluss in die Studie definiert. Die TTD wurde nach klinischem Verlauf getrennt (PD oder SD/PR nach 3 Monaten) mit Hilfe von Kaplan-Meier Plots visualisiert.

Ergebnisse Nach 8 Wochen Therapie zeigten beim EQ-VAS 41,8 % beim EQ-5D 27,3 % und beim QLQ-C30 26,4 % eine bedeutende Verschlechterung. Patientinnen mit PD zeigten ein höheres Risiko für eine verkürzte TTD für EQ-VAS (HR 1,53), EQ-5D (HR 1,32) und QLQ-C30 (HR 1,16).

Zusammenfassung Der EQ-VAS zeigte im Vergleich zum EQ-5D und zum QLQ-C30 ein höheres Risiko zu einer Verschlechterung der HRQoL. Außerdem zeigte er eine bessere Diskrimination zwischen Patientinnen mit Progression und stabiler Erkrankung. Er scheint als Screening-Instrument zur engmaschigen, repetitiven Erfassung der HRQoL bei Patientinnen mit metastasiertem Mammakarzinom geeignet zu sein.



Publication History

Publication Date:
24 June 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York