Tierarztl Prax Ausg K Kleintiere Heimtiere 2020; 48(01): 64
DOI: 10.1055/s-0039-3402394
Abstracts
DVG
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Evaluation des Point-of-Care-Hämatologie-Analyzers Scil vCell5 für die Tierart Hund

K.-L. Zelmer
1  Klinik für Kleintiere, Innere Medizin, Klinikum Veterinärmedizin, Justus-Liebig-Universität Gießen,, Gießen
,
N. Bauer
2  Klinische Pathophysiologie & Klinische Laboratoriumsdiagnostik, Klinikum Veterinärmedizin, Justus-Liebig-Universität Gießen,, Gießen
,
A. Moritz
1  Klinik für Kleintiere, Innere Medizin, Klinikum Veterinärmedizin, Justus-Liebig-Universität Gießen,, Gießen
2  Klinische Pathophysiologie & Klinische Laboratoriumsdiagnostik, Klinikum Veterinärmedizin, Justus-Liebig-Universität Gießen,, Gießen
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
17 February 2020 (online)

 

Hintergrund und Ziel Der Point-of-Care-Analyzer (POCA) Scil vCell 5 (Scil animal care company GmbH) ist ein laser- und impedanzbasiertes automatisches Hämatologiesystem mit 5-teiligem Differenzialblutbild. Ziel der genehmigten Studie war die Geräteevaluation für die Tierart Hund.

Material und Methoden Es wurde K3-EDTA-antikoaguliertes Blut von gesunden und erkrankten Hunden (n = 192) innerhalb von 6 Stunden nach Entnahme mit dem Scil vCell 5 analysiert und die Ergebnisse mit den entsprechenden Referenzmethoden verglichen. Diese waren der Mikrozentrifugenhämatokrit, ein manuelles 200-Zellen-Differenzialblutbild sowie das Hämatologiesystem ADVIA 2120 (Siemens). Zusätzlich wurden Intraassay-Korrelationskoeffizient (VK) und Linearität bestimmt. Die statistische Auswertung erfolgte mittels linearer Regression, Rangkorrelation nach Spearman (rs), Passing-Bablok-Regression sowie der Bland-Altman-Analyse. Als Qualitätsrichtlinie diente der aus Bias und VK berechnete Gesamtfehler (TEobs = Bias%+2*VK), der unter dem gemäß ASVCP-Richtlinien erlaubten Gesamtfehler (TEa) liegen sollte.

Ergebnisse Die VKs lagen bei WBC, RBC und HTC in allen Konzentrationsbereichen < 3,2%. Für die PLT ergab sich in normalen und hohen Messbereichen ein VK < 5%, bei niedrigen Zellzahlen von 11%. Es ließ sich eine gute bis exzellente Korrelation (r2 = 0,99–0,80) zwischen den beiden Analyzern feststellen, außer für MCHC (rs = –0,01), MPV (rs = 0,3), PDW% (rs = 0,1), Basophile (rs = 0,3–0,4) und Monozyten% (rs = 0,5). Der TEobs erfüllte bei WBC (TEobs = 8,6%; TEa = 20%), RBC (TEobs = 3,5%; TEa = 10%), HTC (TEobs = 9,4%; TEa = 10%) und PLT (TEobs = 13,1%; TEa = 25%) die Qualitätsanforderungen (TEobs < TEa). Ausnahme war der HTC/PVC (TEobs = 15%; TEa = 10%). Die Linearität war für WBC, RBC und PLT (r2 = 1) über einen weiten Range (bis 117 × 109/l; 13,5 × 1012/l; 904 × 109/l) gegeben.

Schlussfolgerung Der Scil vCell liefert als kompaktes POCA-Hämatologiesystem präzise Messergebnisse für die Tierart Hund. Mit Ausnahme errechneter Parameter und seltener Zellpopulationen zeigte sich eine gute Korrelation mit den Referenzmethoden und Erfüllung der ASVCP-Qualitätsrichtlinien.