CC BY-NC-ND 4.0 · Laryngorhinootologie 2019; 98(S 02): S283
DOI: 10.1055/s-0039-1686153
Poster
Otologie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Intraoperative Stimulationeinrichtung für das Bonebridge mit Abstandskompensation

M Ghoncheh
1  HNO/Medizinische Hochschule Hannover, Hannover
,
T Lenarz
2  Exzellenzcluster „Hearing4all“ und HNO/Medizinische Hochschule Hannover, Hannover
,
H Maier
3  Exzellenzcluster „Hearing4all“ und HNO/Medizinische Hochschule Hannover, Hannnover
› Author Affiliations
Dieses Projekt wurde vom DFG Cluster of Excellence EXC 1077/1 "Hearing4all" unterstützt.
Further Information

Publication History

Publication Date:
23 April 2019 (online)

Einleitung:

Der Übertragungsverlust in analogen Systemen wie im Bonebridge (BB, MED-EL, Innsbruck, Österreich) aufgrund größerer Abstände > 10 mm zwischen dem Audioprozessor und Implantat, wie sie bei der intraoperativen Stimulation auftreten können, verursacht eine erhöhte interindividuelle Variabilität. Wir haben ein induktives Signalübertragungssystem entwickelt, um ein kalibriertes Signal mit bekannter Amplitude an das BB-Implantat zu übertragen.

Methoden:

Die Änderung der Gegeninduktivität in der Primärschleife wegen der Abstandsänderung wurde zur Messung des Abstandes zwischen Sender- und Empfängerspule verwendet. In einem Bereich zwischen 2 und 17 mm wurde der Einfluss des Übertragungsverlustes auf dem BB Bone Conduction Floating Mass Transducer (BC-FMT) gemessen. Der Ausgang des BC-FMT wurde mit dem Audioprozessor (AP304) und unserem Übertragungssystem angetrieben und mit einem künstlichen Mastoid (B&K, Type 4930) mit und ohne Kompensation unter Verwendung der geschätzten Entfernung gemessen.

Ergebnisse:

Die Beschleunigungsausgangsamplitude des BB, das mit dem AP304 angetrieben wurde, zeigte einen Abfall von 10 bis 20 dB (0.1 – 10 kHz), wenn sich der Abstand zwischen dem AP304 und der Empfängerspule des Implantates von 2 auf 17 mm erhöhte. Vergleichsweise zeigte sich ein Abfall von bis zu 17 dB im gleichen Frequenzbereich, wenn das BB mit dem entwickelten Übertragungssystem angetrieben wurde. Demgegenüber zeigte die kompensierte Beschleunigungsamplitude des BB, das mit dem entwickelten System angetrieben wurde < 3 dB-Abweichungen im gleichen Entfernungsbereich.

Fazit:

Mit dem neuen System wurde ein genaues definiertes Signal an das BB übertragen, indem es die Abstände zwischen Sender- und Empfängerspule geschätzt und die Kompensation angewendet wurde.