CC BY-NC-ND 4.0 · Laryngorhinootologie 2019; 98(S 02): S278
DOI: 10.1055/s-0039-1686119
Poster
Otologie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Ankopplung der Vibrant Soundbridge mit dem Round-Window-Soft-Coupler – experimentelle Untersuchungen zum Übertragungsverhalten

A Bendas
1  Universitätsklinikum Dresden, Klinik und Poliklinik für HNO, Dresden
,
N Lasurashvili
1  Universitätsklinikum Dresden, Klinik und Poliklinik für HNO, Dresden
,
M Neudert
1  Universitätsklinikum Dresden, Klinik und Poliklinik für HNO, Dresden
,
T Zahnert
1  Universitätsklinikum Dresden, Klinik und Poliklinik für HNO, Dresden
,
M Bornitz
1  Universitätsklinikum Dresden, Klinik und Poliklinik für HNO, Dresden
› Institutsangaben
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
23. April 2019 (online)

Einleitung:

Die Ankopplung der Vibrant Soundbridge (VSB, Med-EL, Innsbruck, Österreich) im Bereich des runden Fensters erweiterte mit den ersten Implantationen (Colletti et al. 2006) den Indikationsbereich um kombinierte Schwerhörigkeiten, u.a. bei Mittelohrfehlbildungen oder voroperierten Patienten. Eine gute Kraftübertragung auf anatomisch begrenztem Raum stellt für die Methode der Ankopplung selbst eine Herausforderung dar. Der aktuell zugelassene Round-Window-Soft-Coupler (RW-Soft-Coupler) wurde hinsichtlich Handling und Übertragungsverhalten mit seinem Vorgänger (Round-Window-Coupler [RW-Coupler]) verglichen.

Material und Methoden:

Wir führten Messungen an 10 frischen humanen Felsenbeinpräparaten durch. Die Anregung des Floating Mass Transducers (FMT) erfolgte mittels Multisinussignal im Bereich bis 6 kHz bzw. mit Anregungsspannung von 20 – 50 mV. Der FMT wurde jeweils mit dem RW-Coupler und anschließend mit dem RW-Soft-Coupler angekoppelt. Die Auslenkung der Fußplatte wurde mithilfe der Laser-Doppler-Vibrometrie (LDV) quantifiziert und als Maß für die Übertragungsfunktion gesehen.

Ergebnisse:

Der RW-Soft-Coupler bietet im Vergleich zu seinem Vorgänger aufgrund der geringeren Platzansprüche Vorteile in Bezug auf Handling und den chirurgischen Aufwand. Unsere Messungen zeigen außerdem im gesamten Frequenzbereich ein tendenziell besseres Übertragungsverhalten.

Schlussfolgerung:

Die Ankopplung der Vibrant Soundbridge an das runde Fenster bietet unter gewissen anatomischen Voraussetzungen eine wichtige Möglichkeit der operativen Hörrehabilitation. Hierbei zeigt der RW-Soft-Coupler deutliche Vorteile gegenüber seinem Vorgänger.