CC BY-NC-ND 4.0 · Laryngorhinootologie 2019; 98(S 02): S277-S278
DOI: 10.1055/s-0039-1686116
Poster
Otologie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Expression des Mikrogliamarkers TMEM119 in der postnatalen und adulten Cochlea

M Bassiouni
1  HNO-Klinik, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus CCM, Berlin
,
K Stölzel
2  Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Berlin
,
H Olze
2  Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Berlin
,
A Szczepek
2  Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Berlin
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
23 April 2019 (online)

Einleitung:

Mikroglia sind spezialisierte Immunzellen, die eine wichtige Rolle bei Entzündungsreaktionen im zentralen Nervensystem spielen. In dieser Studie wird die Expression des Mikrogliamarkers Transmembrane Protein 119 (TMEM119) in der postnatalen Cochlea untersucht, welche bisher als immunprivilegiertes Organ betrachtet wird.

Methoden:

Immunfluoreszenz-Färbung an Kryoschnitten der postnatalen und adulten Maus-Cochlea mithilfe eines kommerziell erhältlichen, monoklonalen anti-TMEM119-Antikörpers.

Ergebnisse:

TMEM119-Expression wurde in der Stria vascularis und Fibrozyten des Limbus spiralis am postnatalen Tag 3 detektiert. Zudem blieb die TMEM119-Expression in den basalen Zellen der Stria vascularis in der adulten Cochlea bestehen. Im Bereich des Corti Organs oder des Spiralganglions konnte keine TMEM119-Expression nachgewiesen werden.

Schlussfolgerungen:

Der Mikrogliamarker TMEM119 wird in den nicht-sensorischen Zellen der postnatalen Cochlea exprimiert. Die vorliegenden Ergebnisse stützen die zunehmende Evidenz für das Vorhandensein nativer Immunzellen im Innenohrmesenchym. Diese Schlussfolgerung könnte weiterreichende Bedeutung für die Innenohrbiologie haben, vor allem in Bezug auf die Innenohr-Stress-Reaktion und Ototoxizität.