Z Gastroenterol 2018; 56(08): e326
DOI: 10.1055/s-0038-1668988
Kurzvorträge
Gastroenterologische Onkologie
Pankreaskarzinom: Neurale Infiltration, Fernmetastasierung, Prognose – Freitag, 14. September 2018, 08:15 – 09:19, 22b
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Galectin-9 als neue Zielstruktur in der Behandlung des Pankreaskarzinoms

AM Seifert
1   Universitätsklinik Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden, Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Dresden, Deutschland
,
M Heiduk
1   Universitätsklinik Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden, Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Dresden, Deutschland
,
C Reiche
1   Universitätsklinik Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden, Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Dresden, Deutschland
,
P Nitschke
1   Universitätsklinik Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden, Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Dresden, Deutschland
,
S Baier
1   Universitätsklinik Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden, Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Dresden, Deutschland
,
S Reinhold
1   Universitätsklinik Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden, Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Dresden, Deutschland
,
AC Meinecke
1   Universitätsklinik Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden, Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Dresden, Deutschland
,
M Distler
1   Universitätsklinik Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden, Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Dresden, Deutschland
,
T Welsch
1   Universitätsklinik Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden, Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Dresden, Deutschland
,
C Reißfelder
2   Uniklinik Mannheim, Chirurgische Klinik, Mannheim, Deutschland
,
J Weitz
1   Universitätsklinik Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden, Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Dresden, Deutschland
,
L Seifert
1   Universitätsklinik Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden, Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Dresden, Deutschland
› Institutsangaben
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
13. August 2018 (online)

 

Einleitung:

Das duktale Adenokarzinom des Pankreas (PDAC) hat eine sehr schlechte Prognose mit einem 5-Jahres-Gesamtüberleben von weniger als 5%. Immuntherapien haben in verschiedenen soliden Tumoren Therapieerfolge erzielt, jedoch bisher nicht beim PDAC. Galectin-9, ein b-Galactosid-bindendes Lektin, hemmt die T-Zellaktivität durch Bindung an seinen Rezeptor TIM-3 und fördert die Immunsuppression.

Ziele:

Die Rolle von Galectin-9 im PDAC ist unbekannt. Das Ziel der Studie war die Untersuchung der Expression beim PDAC und die Evaluation als möglicher Biomarker und therapeutische Zielstruktur.

Methodik:

Die Expression von Galectin-9 wurde in Paraffinschnitten von Tumorgewebe von 85 PDAC-Patienten sowie in Normalgewebe untersucht. Mittels Durchflusszytometrie wurde die Galectin-9-Expression auf Tumor- und Immunzellen im Tumor und peripheren Blut von 26 PDAC-Patienten analysiert. Die Galectin-9-Expression wurde in verschiedenen humanen PDAC-Zelllinien unter Behandlung mit Gemcitabin und nab-Paclitaxel mittels Western Blot und Durchflusszytometrie ermittelt. Der Effekt von Chemotherapie wurde in einem Kokultursystem von CD3+ T-Zellen und MIA PaCa-2 Tumorzellen getestet.

Ergebnis:

Die Galectin-9-Expression war im Tumorgewebe im Vergleich zum normalen Pankreas signifikant erhöht. Nach neoadjuvanter Chemotherapie hatten PDAC-Patienten eine geringere Galectin-9-Expression (P < 0,05). Im Vergleich zum peripheren Blut zeigte sich bei intratumoralen Immunzellen eine deutliche Erhöhung von Galectin-9. 26 – 61% der tumorinfiltrierenden T-Zellen exprimierten Galectin-9, während die korrespondierenden T-Zellen im peripheren Blut nur einen geringen Anteil von 3 – 4% positiven Zellen aufwiesen (P < 0,05). In humanen PDAC-Zelllinien zeigte sich eine sehr variable Galectin-9-Expression, wobei MIA PaCa-2-Zellen deutlich positiv für Galectin-9 waren und die Behandlung mit nab-Paclitaxel Galectin-9 herunterregulierte (P < 0,05).

Schlussfolgerung:

Galectin-9 ist im duktalen Adenokarzinoms des Pankreas überexprimiert und könnte eine vielversprechende Zielstruktur in dessen Behandlung sein.