Gesundheitswesen 2018; 80(08/09): 793
DOI: 10.1055/s-0038-1667681
Beiträge am Mittwoch, 12.09.2018
Workshops
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Workshop Mantelabstract: Gendersensible und partizipative Ansätze in Forschung zu Prävention und Gesundheitsförderung: Synergien und Herausforderungen

M Böckmann
1  Medizinische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Institut für Allgemeinmedizin, Forschungsschwerpunkt Suchtforschung und klinische Epidemiologie, Düsseldorf, Deutschland
,
I Schaefer
2  Alice Salomon Hochschule, Berlin, Deutschland
,
G Bär
2  Alice Salomon Hochschule, Berlin, Deutschland
,
G Dennert
3  Fachhochschule Dortmund, Angewandte Sozialwissenschaften, Dortmund, Deutschland
,
B Reime
4  Hochschule Furtwangen, Furtwangen, Deutschland
,
L Picht
4  Hochschule Furtwangen, Furtwangen, Deutschland
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
03 September 2018 (online)

 

Die Berücksichtigung von genderspezifischen Aspekten auch jenseits von gender-binären Ansätzen ist bedeutsam für Qualität von Gesundheitsforschung und Versorgung. Gleichzeitig spielen Methoden für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft, Praxiseinrichtungen und engagierten Bürger*innen eine entscheidende Rolle in Gesundheitsförderung und Prävention. Gendersensible und partizipative Gesundheitsforschung soll auch einen Beitrag zu einem gerechteren Gesundheitssystem leisten.

In diesem Workshop wird die Arbeit der zwei DGSMP-AGs „Sexuelle und geschlechtliche Diversität“ sowie „Partizipative Gesundheitsforschung“ vorgestellt, aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen für die Forschung aufgezeigt und gemeinsame Ideen für die Weiterentwicklung von kombinierten Ansätzen diskutiert. Hierzu sind alle Interessierten eingeladen. Drei Impulsvorträge leiten in die Thematik ein.

1. Prof. Dr. Gesine Bär: Umsetzungsbeispiele gendersensibler und partizipativer Gesundheitsforschung

Genderfragen, Diversität und damit verbundene Empowerment-, Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen zählen zu den wichtigen Motoren partizipativer Forschung. Im Vortrag wird auf Beispiele dieser Forschungsfelder im deutschsprachigen Raum eingegangen.

2. Prof. Dr. Gabriele Dennert: LSBT-Gesundheit

Ein Überblick zu Fragen und Aufgaben im Bereich LGBT Gesundheit in Deutschland aktuell.

3. Larissa Picht; Prof. Dr. Birgit Reime: Homophobie im Fußball

In dieser explorativen Mixed-Methods-Studie wurden mit LGBTIQ Spieler*innen, mit einem Trainer und einem Profifußballer Interviews zum Thema Homophobie im Fußball durchgeführt und mit qualitativer Inhaltsanalyse nach Mayring ausgewertet. Ferner nahmen n = 27 männliche Teilnehmer eines ländlich angesiedelten Fußballvereins an einer Onlinebefragung teil. In diesem Impulsvortrag werden die Ergebnisse dieser Studie vorgestellt.