Schlaf 2018; 07(02): 100-102
DOI: 10.1055/s-0038-1660952
Review/Original
Schattauer GmbH

Nicht-organische Schlafstörungen – Wer hilft den Betroffenen?

Carolin Marx
Further Information

Publication History

Publication Date:
07 June 2018 (online)

Der Gesundheitsreport der DAK zeigt erneut, dass Schlafstörungen in der Bevölkerung und vor allem bei Arbeitnehmern immer häufiger auftreten (12). Der Anstieg von 66 % in den letzten sieben Jahren ist dabei äußerst besorgniserregend. Die häufigste Form der Schlafstörungen sind die Ein- und Durchschlafstörungen, also nicht-organische Insomnien.