Thromb Haemost 1969; 21(01): 500-507
DOI: 10.1055/s-0038-1653563
Originalarbeiten - Original Articles - Travaux Originaux
Schattauer GmbH

Isolierung des Kontaktaktivierungsproduktes des Gerinnungssystems aus Schweineplasma[*]

P Barth
1  Aus der Medizinischen Universitätsklinik (Ludolf-Krehl-Klinik) Heidelberg (Direktor: Professor Dr. G. Schettler)
,
B Kommerell
1  Aus der Medizinischen Universitätsklinik (Ludolf-Krehl-Klinik) Heidelberg (Direktor: Professor Dr. G. Schettler)
,
U Beckmann
1  Aus der Medizinischen Universitätsklinik (Ludolf-Krehl-Klinik) Heidelberg (Direktor: Professor Dr. G. Schettler)
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
10 June 2018 (online)

Zusammenfassung

Es wird iiber die Isolierung des Kontaktaktivierungsproduktes des Gerinnungssystems berichtet. Die Reinigungsschritte bestanden in Celite-Adsorption, DEAECellulose- Adsorption, DEAE-Sephadex-Adsorption und Elution. Das so gereinigte Material, das außer Kontaktaktivierungsprodukt-Aktivität keine weiteren Gerinnungseigenschaften aufwies - außer einer leichten Faktor-IX-Aktivität, die durch BaSO 4-Adsorption des Ausgangsplasmas vermieden werden konnte - , war einheitlich bei der Gelchromatographie an Sephadex G 200, in der Immunpräzipitation und in der Immunelektrophorese. Die Diskelektrophorese zeigte noch eine sehr schwache zweite

Bande.

* Mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft.