Thromb Haemost 1969; 21(01): 111-116
DOI: 10.1055/s-0038-1653515
Originalarbeiten - Original Articles - Travaux Originaux
Schattauer GmbH

Zur Frage der Hageman-Faktor-Aktivität von Prothrombinpräparaten[*]

W Krause
1  Aus der Abteilung für Gerinnungsphysiologie und Bluttransfusionswesen im Physiologischen Institut der Universität Bonn
,
H Egli
1  Aus der Abteilung für Gerinnungsphysiologie und Bluttransfusionswesen im Physiologischen Institut der Universität Bonn
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
10 June 2018 (online)

Zusammenfassung

Aus gereinigtem Rinderprothrombin, das wir nach der Methode von Seegers isolierten, wurden durch BaSO4-Adsorption sowie nachfolgendes, halbstündiges Erhitzen auf 56° C die Faktoren des Prothrombinkomplexes sowie evtl. Beimengungen von Faktor V und Faktor VIII entfernt. In dem dabei erhaltenen Substrat konnte jedoch mit Hilfe des Kontaktaktivierungstests von Egli und Buscha hohe Hageman - Faktor-Aktivität nachgewiesen werden. Diese war weitgehend unabhängig von der spezifischen Prothrombinaktivität des Ausgangspräparates.

* Durchgeführt mit Hilfe der Deutschen Forschungs-Gemeinschaft.