Diabetologie und Stoffwechsel 2018; 13(S 01): S31
DOI: 10.1055/s-0038-1641846
Poster
Typ-1-Diabetes I – Pädiatrie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Evaluation des Schulungsprogramms Edukids für pädagogische Fachkräfte: Wissens- und Kompetenzerwerb sowie Lernwiderstände

K Boss
1  Charité – Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Pädiatrie m. S. Endokrinologie und Diabetologie, Berlin, Germany
,
M Heinrich
2  Charité – Universitätsmedizin Berlin, Sozialpädiatrisches Zentrum, Abteilung: Interdisziplinär, Bereich: Diabetes, Berlin, Germany
,
R Geissler
2  Charité – Universitätsmedizin Berlin, Sozialpädiatrisches Zentrum, Abteilung: Interdisziplinär, Bereich: Diabetes, Berlin, Germany
,
K Griffig
2  Charité – Universitätsmedizin Berlin, Sozialpädiatrisches Zentrum, Abteilung: Interdisziplinär, Bereich: Diabetes, Berlin, Germany
,
LS Farias
2  Charité – Universitätsmedizin Berlin, Sozialpädiatrisches Zentrum, Abteilung: Interdisziplinär, Bereich: Diabetes, Berlin, Germany
,
I Stölzel
2  Charité – Universitätsmedizin Berlin, Sozialpädiatrisches Zentrum, Abteilung: Interdisziplinär, Bereich: Diabetes, Berlin, Germany
,
K Raile
1  Charité – Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Pädiatrie m. S. Endokrinologie und Diabetologie, Berlin, Germany
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
26 April 2018 (online)

 

Wie wirkt sich ein strukturiertes Inhouseschulungsprogramm auf den diabetesspezifischen Wissenserwerb und Kompetenzgewinn sowie das Auftreten von Lernwiderständen bei pädagogischen Fachkräften aus?

Im Rahmen einer Interventionsstudie wurden 22 Edukids-Schulungen, durchgeführt von 11 pädiatrischen Diabeteszentren, ausgewertet. Durch Fragebögen wurde vor der Intervention das diabetesspezifische Vorwissen der Teilnehmer*innen evaluiert (n = 208) und im Anschluss die Zufriedenheit mit dem Schulungsprogramm (n = 188). Sechs Monate nach Katanamnese wurde der diabetesspezifische Wissens- und Kompetenzerwerb der Teilnehmer*innen lernzielorientiert evaluiert (n67). Die Daten wurden deskriptiv ausgewertet. Die Überprüfung auf signifikante Unterschiede der zentralen Tendenzen fand mithilfe des Mann-Whitney-U-Tests bei einem Signifikanzniveau von α = 5% statt. Die Analyse der Lernwiderstände erfolgte mittels Experteninterviews der Edukidstrainer*innen, die durch eine strukturierte Inhaltsanalyse nach Mayring ausgewertet wurden.

Der diabetesspezifische Wissenserwerb stieg bei den pädagogischen Fachkräften u.a. sechs Monate nach der Intervention bezüglich des Erkennens von Hypoglykämie Symptomen um 49,1% und bezüglich des Umgangs mit Sport um 36,9%. Die Anzahl der bis zu zehn möglichen richtigen Antwortkomplexe lag vor der Intervention bei 4,5 ± 2,5 und nach dieser bei 7,0 ± 2,8. Somit konnte ein hoch signifikanter und nachhaltiger Wissenserwerb nachgewiesen werden (p < 0,001). In Bezug auf die erweiterte Fragestellung konnten diverse Lernwiderstände wie zu wenig Zeit für die Weiterbildung, verpflichtende Teilnahme, erhöhter Arbeitsaufwand und größere Änderungen im Arbeitsprofil identifiziert werden.

Die Anwendung des Schulungsprogramm erhöht nachhaltig in einem schuljahresrelevanten Zeitraum (≥6Monate) signifikant Parameter für diabetesspezifisches Wissen und Kompetenzen, die für die Begleitung eines Kindes mit Diabetes Typ 1 in der Schule notwendig sind. Zudem wurden Lernwiderstände identifiziert, von deren Wissen in zukünftigen Schulungen profitiert werden kann.