Kinder- und Jugendmedizin 2010; 10(04): 234-237
DOI: 10.1055/s-0038-1628979
Epilepsie
Schattauer GmbH

Stiripentol, Eslicarbazepinacetat & Co.

Die neuesten AntiepileptikaStiripentol, eslicarbacepine acetate & Co.The newest antiepileptic drugs
M. K. Bernhard
1  Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder und Jugendliche Leipzig
,
M. Landgraf
1  Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder und Jugendliche Leipzig
,
S. Syrbe
1  Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder und Jugendliche Leipzig
,
A. Merkenschlager
1  Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder und Jugendliche Leipzig
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Eingegangen am: 05 January 2010

angenommen am: 15 January 2010

Publication Date:
27 January 2018 (online)

Zusammenfassung

In den vergangenen sechs Jahren wurden in Deutschland sechs neue Antikonvulsiva zugelassen: Pregabalin, Rufinamid, Zonisamid, Lacosamid, Stiripentol und Eslicarbazepin-acetat. Teilweise handelt es sich um Substanzen, die über neue Mechanismen ihre erregungshemmende Wirkung entfalten, teilweise um die Weiterentwicklung bestehender Antikonvulsiva. Diese neuen Medikamente sind bislang entweder nur bei Erwachsenen oder als sogenannte Orphan Drugs nur sehr eingeschränkt zugelassen.

Im Folgenden werden die genannten neuen Antikonvulsiva hinsichtlich ihrer Zulassungen, Wirkmechanismen und Nebenwirkungsprofile kurz charakterisiert. Die vor allem für Kinder und Jugendliche relevanten bisherigen Studiendaten werden genannt.

Diese neuesten Antikonvulsiva dürften vor allem als Zusatztherapie auch in der Pädiatrie künftig vielversprechende Therapieoptionen bieten.

Summary

Six new antiepileptic drugs have been developed in the recent six years: pregabalin, rufinamide, zonisamide, lacosamide, stiripentol and eslicarbazepine acetate. Partly, they are drugs that act via new mechanisms of excitation inhibition; partly, they are further developments of existing antiepileptic drugs. They are either approved for adults or as so-called orphan drugs for children.

In the following the new antiepileptic drugs mentioned above are characterized concerning their approval, mechanisms of action and adverse effects. The main studies especially with children and adolescents are reported. Hopefully these new antiepileptic drugs will offer positive therapeutical options as add-on drugs in pediatric patients.