Tierarztl Prax Ausg G 2003; 31(02): 66-71
DOI: 10.1055/s-0038-1623008
WiederkÄUer
Schattauer GmbH

Kongenitale Hypotrichose und Oligodontie beim Rind

Congenital hypotrichosis and oligodontia in cattle
C. Drögemüller
1  Aus dem Institut für Tierzucht und Vererbungsforschung (Direktor: Prof. Dr. O. Distl) und dem
,
Heidi Kuiper
1  Aus dem Institut für Tierzucht und Vererbungsforschung (Direktor: Prof. Dr. O. Distl) und dem
,
T. Leeb
1  Aus dem Institut für Tierzucht und Vererbungsforschung (Direktor: Prof. Dr. O. Distl) und dem
,
M. Peters
2  Institut für Pathologie (Direktor: Prof. Dr. Dr. h. c. W. Drommer) der Tierärztlichen Hochschule Hannover
,
J. Pohlenz
2  Institut für Pathologie (Direktor: Prof. Dr. Dr. h. c. W. Drommer) der Tierärztlichen Hochschule Hannover
,
O. Distl
1  Aus dem Institut für Tierzucht und Vererbungsforschung (Direktor: Prof. Dr. O. Distl) und dem
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
04 January 2018 (online)

Zusammenfassung

In diesem Bericht wird ein Bullenkalb mit kongenitaler Hypotrichose und Oligodontie aus einer Familie der Rasse Deutsche Holstein, Farbrichtung Rotbunt, klinisch und pathomorphologisch beschrieben. Der beobachtete Phänotyp folgt einem X-chromosomal, monogen rezessiven Erbgang. Bei der klinischen Untersuchung des drei Monate alten Bullenkalbes konnten eine generalisierte Hypotrichose, fast vollständig fehlende Zahnanlagen und ein trockenes Flotzmaul festgestellt werden. Die histologische Untersuchung der Haut zeigte eine sehr dünne Dermis mit einer herabgesetzten Zahl bisweilen atrophischer Haarfollikel und einer reduzierten Zahl von Schweißdrüsen. Ferner waren bei dem Tier keine Nasolabial-, Tracheal- und Bronchialdrüsen ausgebildet.

In einer Rinderfamilie der Rasse Schwarzbunte Deutsche Holstein konnte die molekulare Ursache der angeborenen Hypotrichose und Oligodontie beim Rind aufgeklärt werden. Die betroffenen Tiere wiesen eine Deletion im ED1-Gen auf, das auf dem X-Chromosom des Rindes kartiert. Dieser neue Fall einer X-rezessiv vererbten Hypotrichose und Oligodontie in einer rotbunten Rinderfamilie könnte daher zur Aufklärung von weiteren Mutationen im ED1-Gen beitragen.

Summary

Congenital hypotrichosis and oligodontia in cattle

In this report we present a clinical and pathomorphological description of a bull calve with congenital hypotrichosis and oligodontia belonging to a family of red-and-white German Holstein. The observed phenotype followed X-chromosomal monogenic recessive inheritance. The three-month-old bull calf showed a clinical generalized hypotrichosis, nearly completely missing teeth and a xeric muzzle. The histological examination of the skin showed a very thin dermis with sparse, atrophic hair follicles and a reduced density of sweat glands. Further a complete absence of nasolabial, tracheal and bronchial glands was observed.

The molecular basis of congenital hypotrichosis and anodontia in cattle has been enlightened in a family of black-and-white German Holstein cattle. The affected animals showed a deletion in the ED1 gene, which maps to the bovine X chromosome. The new case of X-recessive inherited congenital hypotrichosis and oligodontia in a family of red-and-white cattle may help to find new mutations in the ED1 gene.