Tierarztl Prax Ausg K Kleintiere Heimtiere 2009; 37(06): 396-398
DOI: 10.1055/s-0038-1622817
Originalartikel
Schattauer GmbH

Die Kastration weiblicher Miniaturschweine

Castration of female miniature pigs
H. R. Richard
1  Klinik für Schweine der Justus-Liebig-Universität Gießen
,
N. Clemens
1  Klinik für Schweine der Justus-Liebig-Universität Gießen
,
G. Reiner
1  Klinik für Schweine der Justus-Liebig-Universität Gießen
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Eingegangen: 02 July 2009

Akzeptiert: 16 July 2009

Publication Date:
06 January 2018 (online)

Zusammenfassung

Die Haltung von Miniaturschweinen als Haustier ist weit verbreitet. Aufgrund an den Östrus gebundener Verhaltensauffälligkeiten, die vom Besitzer ungern toleriert werden und/oder eine Gefahr für ihn bedeuten können (aggressives Verhalten), entsteht die Indikation zur Kastration. Hierfür wenden sich die Tierbesitzer meist an Kleintierpraktiker, die hinsichtlich der Behandlung von Schweinen in der Regel wenig Erfahrung besitzen. Der Artikel beschreibt eine sichere Operationsmethode, das perioperative Management und die Durchführung der Allgemeinanästhesie beim Schwein.

Summary

Objective: Keeping miniature pigs as pets is widespread. Due to beha-vioural changes of female miniature pigs during estrus which owners do not want to tolerate and/or which might be dangerous for them (aggression) there is an indication for castration of the sows. Most owners of miniature pigs consult small animal practioners who usually have little experience in the treatment of pigs. The article describes a safe surgical technique of ovariectomy, perioperative management, and general anaesthesia in the miniature pig.