Tierarztl Prax Ausg K 2008; 36(S 01): S83-S87
DOI: 10.1055/s-0038-1622728
Vögel
Schattauer GmbH

Schwermetallvergiftungen bei Vögeln

Heavy metal intoxication in birds
M.-E. Krautwald-Junghanns
1  Aus der Klinik für Vögel und Reptilien (Direktorin: Prof. Dr. M.-E. Krautwald-Junghanns)
,
K. Cramer
1  Aus der Klinik für Vögel und Reptilien (Direktorin: Prof. Dr. M.-E. Krautwald-Junghanns)
,
H. Fuhrmann
2  und dem Veterinär-Physiologisch-Chemischen Institut (Direktor: Prof. Dr. H. Fuhrmann) der Universität Leipzig
› Institutsangaben
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
04. Januar 2018 (online)

Zusammenfassung:

Schwermetallvergiftungen gehören zu den am häufigsten vorkommenden Vergiftungen beim Vogel, wobei Blei und Zink in der Ziervogelmedizin ursächlich die größte Rolle spielen. Besonders Wildvögel können neben akuten bis chronischen Bleivergiftungen auch an chronischen Kadmiumund Quecksilberintoxikationen erkranken. Aufgrund unterschiedlicher Empfindlichkeit der einzelnen Vogelspezies gegenüber Schwermetallen und der oft unspezifischen klinischen Symptomatik bedeutet die Diagnosestellung einer Vergiftung beim Vogelpatienten eine Herausforderung für den Kliniker. Andere Vergiftungsursachen lassen sich differenzialdiagnostisch nur schwer abgrenzen, nicht zuletzt weil spezifische Tests nur für wenige Toxine zur Verfügung stehen. Auch bei Bleioder Zinkvergiftungen stützt sich die Diagnose zunächst auf anamnestisch erhobene Daten und beobachtete klinische Symptome, bevor die Ergebnisse weiterführender Untersuchungen, wie Röntgen und Bluttests, vorliegen. Viele Besitzer sind sich der Toxizität bestimmter Gegenstände in der Umgebung des Vogels nicht bewusst. Deshalb müssen potenzielle Vergiftungsquellen in der Anamnese konkret angesprochen werden.

Summary

Heavy metal poisoning is one of the most commonly reported avian toxicoses. Lead and zinc are the dominant toxicities in pet avian patients. Wild birds may also suffer from acute to chronic lead toxicoses as well as from chronic cadmiumund mercury intoxications. Due to different sensitivities of individual bird species to heavy metals and the frequent lack of specific clinical signs, diagnosis of a toxicity in the avian patient still presents a clinical challenge. Other toxins as a cause of the disease are difficult to rule out, not least because specific tests for most toxicities are not available. Diagnosis is then largely based on history and clinical signs. This is also true for preliminary diagnosis of lead and zinc intoxication, before the results of further investigations such as radiography and blood tests are available. Most owners are unaware of the toxicity of objects in their bird’s environment; thus, potential sources of toxins have to be addressed precisely when anamnesis is recorded.