Tierarztl Prax Ausg K 2008; 36(S 01): S59-S62
DOI: 10.1055/s-0038-1622723
Hund/Katze
Schattauer GmbH

Tierschutz und Hundezucht

Protection of animals and dog breeding
H. Eichelberg
1  Ehemals im Zoologischen Institut, Universität Bonn
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
04 January 2018 (online)

Zusammenfassung:

Tierzucht kann für die Zuchtprodukte tierschutzrelevante Risiken bergen. Dies gilt in besonderem Maße für die Hundezucht, weil ihr Zuchtziel nicht auf ein bestimmtes Produkt ausgerichtet ist, sondern weitgehend vom Zeitgeschmack bestimmt wird. Der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) hat institutionelle und personelle Möglichkeiten geschaffen, um eine kontrollierte Zucht und eine bedarfsgerechte Welpenaufzucht zu gewährleisten. Die etablierten Zuchtregeln könnten Modellcharakter für eine zeitgemäße Hundezucht haben. Allerdings bezieht sich der Einflussbereich des VDH auf nur etwa ein Drittel der Rassehunde in Deutschland. Die anderen zwei Drittel der Rassehunde rekrutieren sich aus unkontrollierter Zucht und Importen. Für diese und für sämtliche Mischlinge, die etwa 31% der Hunde in Deutschland ausmachen, bleiben diese Zuchtund Gesundheitsmaßnahmen wirkungslos. Dieser unbefriedigende Zustand ließe sich erst ändern, wenn sich der Staat zur Schaffung eines Heimtierzuchtgesetzes entschließen könnte.

Summary

Livestock breeding may have risks for the breeding products that are relevant for the protection of animals. This is true especially for the breeding of dogs since their breeding is not mainly determined by fitness but by the fashion of the time. The “Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH)” (German Society for Dog Keeping and Breeding) has established institutional possibilities in order to guarantee a controlled and orderly puppy rearing. These established breeding rules could be a model for modern dog breeding. But only one third of pedigree dogs in Germany are affected by the control of the VDH. Two thirds are products of uncontrolled breeding or import. Thus for most of the pedigree dogs and all crossbreeding in Germany the guidelines of the VDH have no effect. This unsatisfying condition can only be changed if the state votes for the establishment of a law that regulates the breeding of pets.

 
  • Literatur

  • 1 (Weiterführende Literatur kann bei der Autorin angefordert werden.)