Nuklearmedizin 1964; 04(04): 455-459
DOI: 10.1055/s-0037-1621270
Originalarbeiten — Original Articles — Travaux Originaux
Schattauer GmbH

Steuerbare Sonde mit einem Miniatur-Geiger-Müller-Zählrohr zum Nachweis der Magengeschwülste

Oskar Andrysek
1  Aus dem Institut für Biophysik und Nuklearmedizin der Karlsuniversität Prag (Vorstand: Prof. Dr. Z. Dienstbier), aus der Robert-Rössle-Klinik der Deutschen Akademie der Wissenschaften Berlin (Direktor: Prof. Dr. H. Gummel) und aus der I. Medizinischen Klinik der Pädiatrischen Fakultät Prag (Vorstand: Prof. Dr. VI. Jedlička)
,
Günther Kaufmann
1  Aus dem Institut für Biophysik und Nuklearmedizin der Karlsuniversität Prag (Vorstand: Prof. Dr. Z. Dienstbier), aus der Robert-Rössle-Klinik der Deutschen Akademie der Wissenschaften Berlin (Direktor: Prof. Dr. H. Gummel) und aus der I. Medizinischen Klinik der Pädiatrischen Fakultät Prag (Vorstand: Prof. Dr. VI. Jedlička)
,
Ota Gregor
1  Aus dem Institut für Biophysik und Nuklearmedizin der Karlsuniversität Prag (Vorstand: Prof. Dr. Z. Dienstbier), aus der Robert-Rössle-Klinik der Deutschen Akademie der Wissenschaften Berlin (Direktor: Prof. Dr. H. Gummel) und aus der I. Medizinischen Klinik der Pädiatrischen Fakultät Prag (Vorstand: Prof. Dr. VI. Jedlička)
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Eingegangen am 17 February 1965

Publication Date:
09 January 2018 (online)

Zusammenfassung

Es wird eine steuerbare Magensonde zur Krebsdiagnostik beschrieben. Sie ist an der Spitze mit einem Miniatur-Beta-Zählrohr ausgestattet. Die Bewegung der Spitze wird durch vier Stahlseile am Umfang der Spirale der Sonde erreicht. Unter dem Röntgenschirm kann man diese Sonde auf die verdächtige Stelle im Magen einstellen und mit Hilfe von Radiophosphor zur Malignitätsdiagnostik anwenden. Die gute Beweglichkeit der Sonde ermöglicht auch die Messung im subkardialen Gebiet.

Summary

A contrôlable gastric probe for cancer diagnosis is described. It is equipped with a miniature beta-counter at its tip. The movement of the tip is brought about by four steel wires at the circumference of the spiral of the probe. The probe can be positioned over the suspected area in the stomach under fluoroscopic control and can be used for the diagnosis of malignancy by means of radiophosphorus. The excellent flexibility of the probe makes possible measurements in the subcardial region.

Résumé

On décrit une sonde gastrique dirigible pour le diagnostic du cancer. Elle est munie à sa pointe d’un compteur-béta miniaturisé. L’orientation de la pointe est obtenue par quatre fils en acier longeant la circonférence de la spirale de la sonde. Sous l’écran radiologique on peut diriger la sonde vers l’endroit suspect de l’estomac. L’excellente mobilité de la sonde permet également de faire des estimations dans la partie sous-cardiaque.