Arthritis und Rheuma 2017; 37(04): 223-231
DOI: 10.1055/s-0037-1618433
Original- und Übersichtsarbeiten
Schattauer GmbH

Konservative Therapie rheumatischer Erkrankungen

Therapieoptionen zwischen Basistherapie und OperationNon-operative treatment of rheumatoid diseasesTherapeutic options between drugs and surgery
R. Gaulke
1  Sektion Obere Extremität, Fuß- und Rheumachirurgie, Unfallchirurgische Klinik, Medizinische Hochschule Hannover, Hannover
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
28 December 2017 (online)

Zusammenfassung

Zwei Schwerpunkte der Therapie rheumatischer Erkrankungen stellen die medikamentöse Immunsuppression und die Operationen am Bewegungsapparat dar. Der dritten Säule der Behandlung, der konservativen Therapie, wird hingegen in Publikationen zu Unrecht deutlich weniger Beachtung geschenkt. Viele dieser Therapien entspringen der Erfahrungsmedizin und sind älter als die medikamentöse und operative Therapie. Vielfach konnte deren Wirksamkeit in Studien nachgewiesen werden. Wie bei der medikamentösen Therapie sprechen die Patienten auch auf die konservative Therapie sehr unterschiedlich an, sodass in der Praxis häufig mehrere Therapien einzeln oder in Kombination angewendet werden, um die für den Patienten wirksamen Therapien zu ermitteln. Jeder Rheumatologe sollte um die Potenz der konservativen Therapie wissen, um die Dosis der Medikamente reduzieren zu können, Operationen hinauszuschieben oder zu vermeiden und die Lebensqualität seiner Patienten zu verbessern.

Summary

Immunosuppression and surgery are well known in the therapy of rheumatoid diseases. The wide range of conservative treatment gives the rheumatologist a lot of opportunities to reduce the anti-inflammatory drugs, to defer or avoid surgery and to increase the quality of life of his patients. Most of the physical therapies are older than anti-rheumatic drugs and surgical procedures and base on experience rather than studies. Nevertheless the positive effect of some of these therapies has been evaluated in clinical studies. Similar to drug therapies physical treatments often have to be tested in each patient to create an individual combination of therapies to increase quality of life. Therefore every rheumatologist has to be firm with conservative therapies.