Arthritis und Rheuma 2011; 31(06): 395-399
DOI: 10.1055/s-0037-1618092
Fallpauschalierte Vergütung in der Rheumatologie
Schattauer GmbH

Der Weg in die ambulante spezialärztliche Versorgung

The way into outpatient special medical care
J. Robbers
1  Geschäftsführer VRA, Berlin
,
H.-J. Lakomek
2  Vorstandsvorsitzer VRA, Klinik für Rheumatologie und Geriatrie, Johannes Wesling Klinikum Minden
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
27 December 2017 (online)

Zusammenfassung

Der Weg in die ambulante spezialärztliche Versorgung, welche durch das neue Versorgungsstrukturgesetz ab 2012 eine umfangreiche Anpassung erfährt, wird in seinen vielschichtigen Facetten beleuchtet. Die geplante Neuregelung der § 116b-Ambulanz mit Ausbildung des dritten Sektors „spezialärztliche Versorgung“ wird in seiner Komplexität transparent dargestellt. Für die Patienten mit schwer verlaufenden Rheumaerkankungen steht nicht nur der bessere Übergang von ambulanter und stationärer Versorgung im Fokus, sondern insbesondere auch das gemeinsame Tätigsein von Vertragsärzten und Krankenhausärzten im spezialärztlichen Sektor, was den Qualitätswettbewerb auch im Interesse der Patienten unterstützen hilft.

Summary

The way into an outpatient special medical care is exposed in all its complex possibilities as this division will be substantially adapted by the new Care Structures Act from 2012 on. The intended revision of § 116-b-treatment by the implementation of a third sector called “outpatient special medical care” is elaborated. Its aim is not only to create a smooth transfer for severely affected patients from out- to inpatient treatment but specially to support a close cooperation between paneldoctors and clinicians within this sector in order to evoke a quality competition on behalf of the patients.