Hamostaseologie 2006; 26(03): 220-223
DOI: 10.1055/s-0037-1617069
Original Article
Schattauer GmbH

Vasoaktive Substanzen und Prostanoide in der Therapie der pAVK

Was ist gesichert, was offen, was überholt?Vasoactive agents and prostanoids in the therapy of PADfacts, questions, disproven assumptions
H. Heidrich
Further Information

Publication History

Publication Date:
22 December 2017 (online)

Zusammenfassung

Gegenwärtig ist bei einer Claudicatio intermittens nach Auffassung der AkdÄ nur die Wirksamkeit von Naftidrofuryl, nach Auffassung der DGA auch die von PGE1 belegt. Naftidrofuryl und PGE1 sind indiziert, wenn ein Gehtraining nicht durchgeführt werden kann und eine Gefäßrekonstruktion bzw. –dilatation nicht in Frage kommen. Bei kritischer Extremitätenischämie (Fontaine-Stadium III/IV) ist nach den Therapieempfehlungen der DGA und der ACC/AHA-Guidelines die Wirksamkeit von Prostaglandin E1 und Iloprost belegt. Die AkdÄ stimmt der Anwendung von Prostanoiden bei PAVK Stadium III/IV ebenfalls zu, auch wenn sie deren Wirksamkeit nach CPMP-Kriterien als nicht ausreichend belegt ansieht. Dabei gilt, dass Prostaglandin E1 für die Behandlung des Stadiums Fontaine III/IV unabhängig von der Ätiologie zugelassen ist, Iloprost dagegen nur für die Behandlung der Thrombangiitis obliterans.

Summary

In the view of the AkdÄ (Drug Committee of the German Medical Profession), the efficacy in intermittent claudication is currently proven only for Naftidrofuryl, whereas in the opinion of the DGA (German Society of Angiology) also that of prostaglandin E1 is proven. Both drugs are indicated if neither walking exercise nor vascular or endovascular reconstruction are feasible. In critical limb ischaemia (Fontaine stage III/IV), the efficacy of prostaglandin E1 and iloprost is proven according to both the treatment recommendations of the DGA and the ACC/AHA Guidelines. The AkdÄ also agrees with the administration of prostanoids, even though it considers their efficacy not sufficiently proven in accordance with CPMP criteria. Here, prostaglandin E1 is approved for the treatment of Fontaine’s stage III/IV regardless of its etiology, whereas iloprost is approved only for the treatment of thrombo-angiitis obliterans.