BM 2017; 04(03): 1-4
DOI: 10.1055/s-0037-1606671
Industrieinformationen
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Retinastabilität – aussagekräftiger Endpunkt bei klinischen Studien zur neovaskulären AMD? (Sponsor Novartis Pharma GmbH)

Further Information

Publication History

Publication Date:
30 August 2017 (online)

Zusammenfassung

Zur Behandlung der feuchten oder neovaskulären altersabhängigen Makuladegeneration (AMD) mit anti-VEGF Therapien existieren derzeit mehrere Therapieschemata. Neben dem Visus wird auch die Morphologie der Retina zur Beurteilung des Therapieerfolgs herangezogen. Erstmals wurde jetzt in der aktuellen europäischen Open-Label-Studie SALT in 10 Ländern der primäre Endpunkt der „Retinastabilität“ verwendet. Die Studie soll neue Erkenntnisse bringen, ob dieser „neue Endpunkt“ in der klinischen Evaluation eine Relevanz für die Therapie besitzt.