Senologie - Zeitschrift für Mammadiagnostik und -therapie 2017; 14(02): A1-A53
DOI: 10.1055/s-0037-1602549
Abstracts
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Mitarbeit bei Ärzte ohne Grenzen – Eine Gynäkologin berichtet

H Sausen
1  Ärzte ohne Grenzen e.V., Berlin, Deutschland
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
09 May 2017 (online)

 

Ärzte ohne Grenzen ist eine private, internationale, medizinische Hilfsorganisation. Die Organisation hilft Menschen, die durch (Bürger-) Kriege oder Naturkatastrophen in Not geraten. Ärzte ohne Grenzen gewährt diese Hilfe allen Opfern, ungeachtet ihrer ethnischen Herkunft, politischen oder religiösen Überzeugung. Im Namen der universellen medizinischen Ethik und des Rechts auf humanitäre Hilfe arbeitet Ärzte ohne Grenzen neutral und unparteiisch und fordert ungehinderte Freiheit bei der Ausübung ihrer Tätigkeit. Darüber hinaus engagiert sich die Organisation als Sprachrohr für Menschen in Not. Die Mitarbeiter beziehen öffentlich Stellung, wenn sie selbst Zeugen von massiven Menschenrechtsverletzungen oder schweren Verstößen gegen das humanitäre Völkerrecht werden.

Jährlich arbeiten etwa 2.000 internationale und rund 20.500 nationale Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen in mehr als 65 Ländern. Ihre Kompetenz und ihre Einsatzbereitschaft für Menschen in Not wurden 1999 mit dem Friedensnobelpreis geehrt.

Ärzte ohne Grenzen e.V. arbeitet in Kriegs- und Krisengebieten, in denen es keine oder nur wenige Kliniken und Gesundheitszentren gibt. In unseren Projekten managen Gynäkologen und Gynäkologinnen die gesamte Geburtshilfe: Notfallversorgung, chirurgische Abteilung, Kreissaal und Endbindungsstation. Zudem sind sie für die Koordination der nationalen Kolleginnen und Kollegen zuständig, die sie auch anleiten und fortbilden.