Senologie - Zeitschrift für Mammadiagnostik und -therapie 2017; 14(02): A1-A53
DOI: 10.1055/s-0037-1602478
Abstracts
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Was sind die Wünsche von Frauen in der Brustrekonstruktion?

H Henseler
1  Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Hannover, Deutschland
,
MJ Reinke
1  Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Hannover, Deutschland
,
PM Vogt
1  Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Hannover, Deutschland
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
09 May 2017 (online)

 

Einleitung:

Die hier vorgestellte Studie zielte auf die Erhebung der Wünsche von Frauen im Rahmen der Brustekonstruktion.

Methode:

Die Befragung der Frauen erfolgte über einen online-Fragebogen und einen traditionellen offline-Fragebogen. Die befragten Frauen sollten sich vorstellen eine Brustkrebsdiagnose zu bekommen und sich einer verstümmelnden Operation gegenüber zu sehen. Sie sollten zwischen zwei Möglichkeiten einer möglichen Brustrekonstruktion wählen: entweder nur eine Rekonstruktion der betroffenen Seite zu erhalten mit dem Ziel diese so naturgetreu wie möglich wieder her zu stellen auch wenn die eigene Brust nicht perfekt und hängend wäre oder alternativ die Gelegenheit zu nutzten, sich einer zusätzlichen Operation auch der gesunden Seite zu unterziehen, um ein verbessertes ästhetisches, gestrafftes und symmetrisches Gesamtergebnis zu erzielen auch wenn die gegenüberliegende gesunde Seite keine straffende Operation benötigte.

Ergebnisse:

Der online-Fragebogen wurde überwiegend von jüngeren Frauen beantwortet mit einem mittleren Geburtsjahr von 1987. Von 262 Frauen des online-Fragebogen wählten 183 (69,8%) Option eins und 79 (30,2%) Option zwei. Jüngere Frauen mit kleineren Brüsten und jene mit einer Familienanamnese von Brustkrebs waren unter jenen, die dazu tendierten, häufiger Option eins der unilateralen Rekonstruktion zu wählen.

Der offline Fragebogen wurde überwiegend von älteren Frauen beantwortet mit einem mittleren Geburtsjahr von 1961. Von 110 Frauen wählten 84 (76%) Option eins und 26 (24%) Option zwei. Frauen wählten gute Symmetrie vor exzellenter Symmetrie als Ziel der Rekonstruktion.

Schlussfolgerung:

Die Mehrheit der Frauen wünschte ihre eigene frühere Brust zurück. Frauen wünschten sich, ihre eigenen, natürliche und ptotische Brustform wieder zu erhalten ohne zusätzliche gegenüberliegende anpassende/straffende Operation (Option eins).