Senologie - Zeitschrift für Mammadiagnostik und -therapie 2017; 14(02): A1-A53
DOI: 10.1055/s-0037-1602461
Abstracts
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Reliabilität einer elektronischen Version des EORTC QLQ C-30-Fragebogens zur Messung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität bei Brustkrebspatientinnen

J Graf
1  Universitätsklinikum Tübingen, Department für Frauengesundheit, Tübingen, Deutschland
,
AD Hartkopf
1  Universitätsklinikum Tübingen, Department für Frauengesundheit, Tübingen, Deutschland
,
E Simoes
1  Universitätsklinikum Tübingen, Department für Frauengesundheit, Tübingen, Deutschland
,
L Sebesteny
2  Universitätsklinikum Heidelberg, Abteilung für Allgemeine Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Heidelberg, Deutschland
,
L Matthies
2  Universitätsklinikum Heidelberg, Abteilung für Allgemeine Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Heidelberg, Deutschland
,
D Wallwiener
1  Universitätsklinikum Tübingen, Department für Frauengesundheit, Tübingen, Deutschland
,
FA Taran
1  Universitätsklinikum Tübingen, Department für Frauengesundheit, Tübingen, Deutschland
,
E Oberlechner
1  Universitätsklinikum Tübingen, Department für Frauengesundheit, Tübingen, Deutschland
,
N Rippinger
2  Universitätsklinikum Heidelberg, Abteilung für Allgemeine Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Heidelberg, Deutschland
,
A Schneeweiss
2  Universitätsklinikum Heidelberg, Abteilung für Allgemeine Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Heidelberg, Deutschland
,
SY Brucker
1  Universitätsklinikum Tübingen, Department für Frauengesundheit, Tübingen, Deutschland
,
M Wallwiener
2  Universitätsklinikum Heidelberg, Abteilung für Allgemeine Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Heidelberg, Deutschland
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
09 May 2017 (online)

 

Fragestellung:

Patient Reported Outcomes (PRO) sollen auch in der Krebstherapie immer häufiger technikbasiert erhoben werden. Insbesondere zur Messung der gesundheitsbezogene Lebensqualität (HRQoL) fehlen jedoch bisher e-basierte Versionen der gängigen Erhebungsinstrumente mit nachgewiesener Reliabilität. Im Rahmen einer prospektiven, zweiarmigen, randomisierten Untersuchung (ePROCOM) sollte untersucht werden, ob sich zwischen der papier-basierten (pPRO) und der tablet-basierten Version (ePRO) des Fragebogens EORTC QLQ-C30 Unterschiede im Antwortverhalten identifizieren lassen.

Methodik:

N = 106 Mamma Ca-Patientinnen (Durchschnittsalter: 51 Jahre) wurden in 2 Zentren (Tübingen und Heidelberg) therapiebegleitend befragt. Alle Patientinnen wurden gebeten, den EORTC QLQ C-30 sowohl papierbasiert als auch tablet-basiert auszufüllen (Arm 1: zuerst ePRO im PiiA-Befragungstool, dann pPRO, Arm 2: umgekehrte Reihenfolge). Statistisch wurden beide Dimensionen der Reliabilität untersucht: Im Rahmen eines Wilcoxon Tests wurde analysiert, ob signifikante Unterschiede zwischen pPRO und ePRO bestehen. Anschließend wurden Spearman Rho und die Übereinstimmungs-Quote für die Einzelitems des Fragebogens, sowie Cronbach's Alpha und Kendalls tau für die Funktions- und Symptomskalen berechnet.

Ergebnis:

Beim Test auf Ungleichheit waren keine statistisch signifikanten Unterschiede zwischen den jeweiligen Dimensionen ersichtlich. Spearman Rho ergab eine hohe Korrelation (> 0,7) zwischen pPRO und ePRO bei 29 von 30 Fragen. Bei 23 Fragen war die Korrelation sehr hoch (> 0,85) Die Übereinstimmungsquote pendelte zwischen 66% und 100%. Bei Fokussierung der EORTC-Skalen fand sich eine hohe Korrelation zwischen pPRO und ePRO bei 4 von 5 Funktionsskalen, 6 von 9 Symptomskalen und beim globalen Gesundheitsstatus.

Schlussfolgerung:

Das Tool ist aufgrund der hohen Reliabilität dazu geeignet, die HRQoL mittels des EORTC QLQ C-30-Bogens bei Brustkrebspatientinnen zu messen.