Senologie - Zeitschrift für Mammadiagnostik und -therapie 2017; 14(02): A1-A53
DOI: 10.1055/s-0037-1602444
Abstracts
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Langzeit-Ergebnisse zur Kosmetik nach normofraktionierter, hypofraktionierter und intraoperativer Brustbestrahlung: Analyse der Fotodokumentation aus drei prospektiven Studien

T Ellethy
1  Department of Radiotherapy and Nuclear Medicine, South Egypt Cancer Institute, Assiut University, Assiut, Ägypten
2  Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, Universitätsmedizin Mannheim, Medizinische Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg, Mannheim, Deutschland
,
G Welzel
2  Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, Universitätsmedizin Mannheim, Medizinische Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg, Mannheim, Deutschland
,
E Sperk
2  Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, Universitätsmedizin Mannheim, Medizinische Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg, Mannheim, Deutschland
,
C Neumaier
2  Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, Universitätsmedizin Mannheim, Medizinische Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg, Mannheim, Deutschland
,
B Tuschy
3  Frauenklinik, Universitätsmedizin Mannheim, Medizinische Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg, Mannheim, Deutschland
,
S Berlit
3  Frauenklinik, Universitätsmedizin Mannheim, Medizinische Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg, Mannheim, Deutschland
,
S Hetjens
4  Medizinische Statistik und Biomathematik, Medizinische Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg, Mannheim, Deutschland
,
M Ehmann
2  Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, Universitätsmedizin Mannheim, Medizinische Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg, Mannheim, Deutschland
,
M Suetterlin
3  Frauenklinik, Universitätsmedizin Mannheim, Medizinische Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg, Mannheim, Deutschland
,
F Wenz
2  Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, Universitätsmedizin Mannheim, Medizinische Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg, Mannheim, Deutschland
,
Y Abo-Madyan
2  Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, Universitätsmedizin Mannheim, Medizinische Fakultät Mannheim, Universität Heidelberg, Mannheim, Deutschland
› Institutsangaben
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
09.Mai 2017 (online)

 

Zielsetzung:

Kosmetische Evaluation und Vergleich der kosmetischen Ergebnisse nach hypofraktionierter Ganzbrustbestrahlung (HF-WBRT), normofraktionierter Ganzbrustbestrahlung (NF-WBRT), intraoperativer Bestrahlung (IORT) oder kombinierter WBRT/IORT.

Methoden:

Die systematische Fotodokumentation wurde im Rahmen von drei prospektiven klinischen Studien (KOSIMA, TARGIT-A & TARGIT-E) erstellt. Nach Ausschluss der Fälle mit fehlenden oder unzureichenden Fotos wurden 155 und 132 Fälle postoperativ, sowie 205 und 185 Fälle nach zwei Jahren in die subjektive bzw. objektive Analyse aufgenommen. Die subjektive Bewertung wurde von 9 Personen mittels der Harvard-Skala durchgeführt. Die objektive Beurteilung erfolgte durch die Evaluation der prozentualen Brustretraktion (pBRA) des behandelten Brusts. Faktoren, die sich nach 2 Jahren auf die Kosmetik auswirken könnten, wurden ebenfalls untersucht. Die Patientinnen wurden in 5 Therapiegruppen eingeteilt und analysiert: 1. HF-WBRT 40 Gy/2,67 Gy ± Boost, 2. NF-WBRT 50 Gy/2 Gy ± Boost, 3. NF-WBRT 56 Gy/2 Gy, 4. IORT 20 Gy, 5. IORT 20 Gy+WBRT 46 Gy/2 Gy.

Ergebnisse:

Subjektiv, lag die Rate der exzellenten/guten Kosmetik postoperativ bei 92% (p = 0,4476) und 84% (p = 0,546) nach 2 Jahren. Objektiv, lag sie bei 56% zu beiden Zeitpunkten. Nach 2 Jahren war kein signifikanter Unterschied zwischen den 5 Behandlungsgruppen zu beobachten. Es zeigte sich kein signifikanter Einfluss für Alter, Rauchen, BMI, Chemotherapie, Hormontherapie und die Art der axillären Chirurgie. Signifikant bessere kosmetische Ergebnisse zeigten sich bei Lokalisation im oberen-äußeren Quadranten (p < 0,0001) und beim Verhältnis des Exzidierten Volumens/Gesamtbrustvolumens < 20% (p < 0,0294).

Schlussfolgerung:

Es zeigte sich kein signifikanter Unterschied bezüglich der Kosmetik nach normofraktionierter, hypofraktionierter und intraoperativer Brustbestrahlung nach 2 Jahren von Strahlentherapie. Es konnten keine relevanten Behandlungs- oder patientinnenbezogene Faktoren auf die Kosmetik außer der Tumorlokalisation und dem exzidiertem Volumen beobachtet werden.