Geburtshilfe Frauenheilkd 2016; 76(01): 31-36
DOI: 10.1055/s-0035-1568170
Review
GebFra Science
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Tumour-adapted Reduction Mammoplasty – a New (Old) Breast Conserving Strategy: Review

Die tumoradaptierte Reduktion – eine neue (alte) Operationsmethode zur brusterhaltenden Therapie: Übersichtsarbeit
M. Eichbaum
1  Frauenklinik St. Marienkrankenhaus Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
,
A. Dietrich
1  Frauenklinik St. Marienkrankenhaus Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
,
J. Reinhard
1  Frauenklinik St. Marienkrankenhaus Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
,
R. Steinwasser
1  Frauenklinik St. Marienkrankenhaus Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
,
C. Eichbaum
2  Frauenklinik Klinikum Darmstadt, Darmstadt
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

received 09 November 2014
revised 23 September 2015

accepted 18 October 2015

Publication Date:
03 February 2016 (online)

  

Abstract

Today over 70 % of patients treated for primary breast carcinoma in certified breast centres are managed with breast conserving surgery. The classical semicircular incision directly above the tumour, though in many cases easily carried out and associated with good cosmetic results, does have limitations. Unsatisfactory aesthetic results often occur when tumour location is unfavourable or when there is unfavourable tumour size relative to breast size. Distortion of the nipple, changes to breast shape and retraction of skin overlying surgical defects can occur. Tumour-adapted reduction mammoplasty/mastopexy or the “modified B technique” offer excellent chances of combining the oncological demands of breast surgery with satisfactory symmetrical cosmetic results. This article reviews a traditional, old operative technique that has been re-embraced in various new forms.

Zusammenfassung

An einem zertifizierten Brustzentrum können heute mehr als 70 % der Patientinnen mit einem primären Mammakarzinom brusterhaltend operiert werden. Der in vielen Fällen gut durchführbare und von guten kosmetischen Ergebnissen begleitete, klassische Semizirkulärschnitt oberhalb des Tumorsitzes hat allerdings auch seine Limitationen. Bei ungünstigem Tumorsitz oder ungünstiger Relation zwischen Tumor- und Brustgröße kommt es häufig zu einem unbefriedigendem ästhetischen Ergebnis mit Verziehung der Mamille, Veränderung der Brustform oder Einziehung der Brustkontur durch den entstandenen Defekt. Um dies erfolgreich zu vermeiden, bietet die tumoradaptierte Reduktion bzw. Mastopexie oder auch modifizierte B-Plastik exzellente Möglichkeiten, die notwendigen onkologischen Anforderungen an die Brustkrebsoperation mit guten, seitengleichen ästhetischen Ergebnissen zu verbinden. Mit dieser Übersichtsarbeit soll diese eigentlich traditionelle, ältere Operationsmethode, die in verschiedenen neuen Variationen wieder aufgegriffen wurde, vorgestellt werden.

Supporting Information