Aktuelle Rheumatologie 2015; 40(03): 219-222
DOI: 10.1055/s-0035-1548861
Kasuistik
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Arthralgien und Arthritiden nach Impfungen: Case Report und Literaturübersicht

Arthralgia and Arthritides following Vaccination: Case Report and Literature Survey
S. Schnarr
1  Klinik für Akutrheumatologie, Rheumaklinik Ostbayern, Bad Füssing
,
C. Göser
1  Klinik für Akutrheumatologie, Rheumaklinik Ostbayern, Bad Füssing
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
28 April 2015 (online)

Zusammenfassung

Die Autoren beschreiben den Fall einer 17-jährigen Patientin, die im unmittelbaren Anschluss an eine Impfung gegen Humane Papillomaviren (HPV) zunächst eine floride Polyarthritis und im Verlauf eine Mixed Connective Tissue Disease (MCTD, Synonym: Sharp-Syndrom, Mischkollagenose) entwickelte. Die HPV-Typen 16 und 18 gelten als Ursache für etwa 70% aller Zervixkarzinome. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt in Deutschland seit Sommer 2014 die HPV-Impfung für alle Mädchen im Alter von 9 bis 14 Jahren. Im Anschluss an die Einzelfallbeschreibung gibt der Artikel eine Literaturübersicht zum Auftreten von Arthralgien und Arthritiden nach Impfungen.

Abstract

The authors describe the case of a 17-year-old female patient who developed polyarthritis and mixed connective tissue disease (MCTD, Sharp’s syndrome) subsequently after prophylactic vaccination against human papillomavirus (HPV) infection. HPV types 16 and 18 are considered to cause approximately 70% of all cervical cancers. The German National Vaccination Commission (STIKO) recommends HPV vaccination for all females at the age of 9–14 years. After the case report the article provides a review of the literature about the occurrence of arthralgia and arthritides following vaccination.