Deutsche Zeitschrift für Onkologie 2015; 47(4): 183-185
DOI: 10.1055/s-0035-1547562
Praxis
© Karl F. Haug Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG

Können Lebensmittel die Metabolisierung von Idelalisib beeinflussen?

Dieter Kronabel
Further Information

Publication History

Publication Date:
21 December 2015 (online)

Zusammenfassung

Seit Mitte des Jahres 2014 steht mit Idelalisib (Zydelig) ein neuer Arzneistoff in der Behandlung von leukämischen Erkrankungen zur Verfügung. Idelalisib wird hauptsächlich von der Aldehydoxidase (ca. 70 %) und zu einem geringeren Teil von der Isoform CYP3A4 (ca. 30 %) zu dem Hauptmetaboliten GS-563117 verstoffwechselt. Uridin-5’-diphospho-glucuronosyltransferase 1A4 (UGT1A4) ist zu einem unwesentlichen Teil an der Metabolisierung beteiligt.

Obwohl gemäß der Arzneimittel-Begleitinformation eine Applikation ohne Berücksichtigung der Ernährung erfolgen kann, sollte man beachten, dass einige pflanzliche Sekundärmetabolite aus der täglichen Nahrung durchaus die Metabolisierung von Idelalisib, auch bei zeitversetzter Applikation, beeinflussen könnten.

Summary

Since mid of 2014 Idelalisib is available as a new drug for the treatment of leukemic diseases. Idelalisib is mainly metabolized by aldehyde oxidase (ca. 70 %) and to a minor extend by the isoform CYP 3A4 (ca. 30 %) to the main metabolite GS-563117. Uridin-5’-diphospho-glucuronosyltransferase 1A4 (UGT 1A4) plays a marginal role in metabolising.

According to the accompanying drug information an application can take place without consideration of the diet. Although you should note that some herbal secondary metabolites from the daily diet could definitely affect the metabolism of Idelalisib, even with time-delayed application.