Akt Neurol 2015; 42(08): 435
DOI: 10.1055/s-0034-1399955
Zu diesem Heft
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Liebe Leserinnen und Leser

Further Information

Publication History

Publication Date:
07 October 2015 (online)

Liebe Leserinnen und Leser,

in den vergangenen Jahren ist die HIV-Infektion zu einer behandelbaren Erkrankung geworden, die bei guter Adhärenz die Lebenserwartung kaum mindert. Trotz sehr effektiver Behandlungsoptionen für die systemische HIV-Infektion sind Neuro-Aids und die HIV-assoziierte neurokognitive Störung ein klinisches und alltagsrelevantes Problem. In ihrer Übersichtsarbeit weisen G. Arendt et al. zudem auf die mangelnde Adhärenz bei depressiven Patienten und die Bedeutung von Komorbiditäten hin. Mehr dazu ab S. 445.

Das idiopathische Parkinson-Syndrom zählt neben der Alzheimer-Demenz zu den häufigsten neurodegenerativen Erkrankungen des höheren Lebensalters. Derzeit wird Morbus Parkinson in erster Linie durch klinische Marker (motorische und nicht motorische Symptome anhand von international anerkannten Skalen) und moderne bildgebende Verfahren (MRT, PET, SPECT) diagnostiziert. Welche Rolle der Biomarker Alpha-Synuklein künftig in der Frühdiagnose spielen könnte, diskutieren T. Siepmann und H. Reichmann sowie M. Bähr in der Pro&Kontra-Debatte ab S. 482.

Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre!