Deutsche Zeitschrift für Onkologie 2015; 47(01): 10-12
DOI: 10.1055/s-0034-1395854
Forschung
© Karl F. Haug Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG

Grüner Tee zur primären und tertiären Prophylaxe des Mammakarzinoms

Karsten Münstedt
,
Heidrun Männle
Further Information

Publication History

Publication Date:
09 April 2015 (online)

Zusammenfassung

Grüner Tee ist ein Getränk mit vielen gesundheitlich interessanten Inhaltsstoffen. In präklinischen Untersuchungen haben diese Wirkungen gezeigt, die bei der Entstehung von malignen Prozessen relevant sein könnten. Zahlreiche Studien haben Hinweise für eine präventive Wirkung von grünem Tee bei einer Vielzahl von Tumorentitäten ergeben, unter anderem auch beim Mammakarzinom. Hier liegen Metaanalysen zur primären und tertiären Prävention vor. Da grüner Tee sich überdies positiv auf den Glukose- und Fettstoffwechsel auswirkt und selten zu unerwünschten Wirkungen führt, ist grüner Tee damit eine der interessanteren Substanzen im Bereich der komplementären Behandlung des Mammakarzinoms, die eine weitere intensive Erforschung verdient. Grüner Tee ist auch eine Methode, die Patientinnen mit dem Wunsch nach ergänzender Behandlung mit am ehesten empfohlen werden kann.

Summary

Green tea is a beverage with many interesting compounds which may positively affect health. Preclinical investigations have shown effects with relevance to cancer incidence. Numerous studies revealed evidence for these preventive effects in various tumor entities, among those also breast cancer. Meanwhile there are meta-analyses on primary and tertiary prevention. Since green tea also exerts positive effects on glucose and fat metabolism and rarely leads to significant side effects, green tea may be considered to be one of the most interesting substances in the complementary treatment of breast cancer. Thus it clearly deserves more intensive scientific investigation but since evidence is much better compared to other complementary methods it may be recommended to patients who ask for additional treatment options.