ZWR 2014; 123(11): 556-559
DOI: 10.1055/s-0034-1395549
Fortbildung
Implantologie
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Vor- und Nachteile bei der Verwendung von individuellen Abutments

J. Neugebauer
1  Landsberg/Lech
,
S. Adler
1  Landsberg/Lech
,
S. Weiß
1  Landsberg/Lech
,
K. Pfeifer
1  Landsberg/Lech
,
F. Kistler
1  Landsberg/Lech
,
S. Kistler
1  Landsberg/Lech
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
16 December 2014 (online)

Für den Einzelzahnersatz oder die Verankerung von Brücken stehen heute zahlreichen Optionen bei der Auswahl der Abutments zur Verfügung. Die systemimmanenten Aufbauten verfolgen oftmals Designparameter, die lediglich nach einer Konzeption gestaltet sind und somit nicht für alle Indikationen und erreichten Implantatpositionen eine optimale Versorgung zulassen. Für die individuelle oder anatomische Gestaltung kann bei der CAD/CAM-Herstellung zwischen der chairside-Modellation und dem Designservice in Fertigungszentren gewählt werden. Neben der klassischen Gussvariante kann der Zahntechniker heute auch mit einem Pressverfahren Aufbauten mit einem Hochleistungskunststoff selbst individualisieren. Die verschiedenen Optionen werden mit den jeweiligen Einsatzgebieten vorgestellt.