Zeitschrift für Ganzheitliche Tiermedizin 2014; 28(3): 80-84
DOI: 10.1055/s-0034-1382851
TCVM
Sonntag Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG Stuttgart · New York

Diätkonzepte bei Nieren- bzw. Magen-Darm-Erkrankungen der Katze

Fütterung aus westlicher und traditionell-chinesischer SichtDiet concepts for cats with kidney and gastrointestinal diseasesWestern and Traditional Chinese perspectives
Gisela Bolbecher
,
Sabine Gajdoss
Further Information

Publication History

Publication Date:
11 August 2014 (online)

Zusammenfassung

Selbst zubereitete Rationen sind auch für Katzen eine gute Möglichkeit, eine ausbalancierte Ernährung zu bekommen. Wichtig ist, auf Basis der Bedarfswerte die Rationen zu überprüfen. Bei nierenkranken Katzen ist besonders auf niedrige Phosphor- und ausreichende Eiweißversorgung zu achten. Aus Sicht der TCM ist bei der Diät zwischen Nieren-Yin- und Nieren-Yang-Mangel zu unterscheiden. Bei Magen-Darm-Erkrankungen sind hoch verdauliche Diäten zu füttern, die die Protein- und Wasserversorgung sicherstellen. Aus TCM-Sicht ist zwischen verschiedenen Symptomatiken zu unterscheiden, und es sind angepasste Diäten zu füttern.

Summary

Self-prepared diets are an appropriate possibility to get a balanced diet for cats. Based on the demand values of the cat, it is important to check the rations accordingly. Especially for cats with kidney disease, it is particularly important to ensure low phosphorus and sufficient protein intake. From a TCM perspective, the distinctions in the diet between kidney “yin” and kidney “yang” deficiencies should be made. With regard to gastrointestinal diseases, it is recommended that a highly digestible diet be fed to ensure sufficient protein and water supply. According to the TCM point of view, cat owners should distinguish between different pathologies and ensure that the diet is adapted to the therapeutic needs of the cat.