Aktuelle Ernährungsmedizin 2014; 39(06): 354-355
DOI: 10.1055/s-0034-1369443
Für Sie kommentiert
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Metabolismus – „Morgens wie ein Kaiser“: Ist der Wirbel um‘s Frühstück gerechtfertigt?

Further Information

Publication History

Publication Date:
11 December 2014 (online)

Hintergrund: Die verbreitete Volksweisheit, dass eine gehaltvolle Morgenmahlzeit gesund sei, wurde unter verschiedenen Aspekten untersucht. Die drei Studien beschäftigten sich mit dem Einfluss des Frühstücks auf den Metabolismus, auf den Erfolg beim Abnehmen und die kardiovaskulären Risikofaktoren bei Kindern. Epidemiologische Untersuchungen legten eine Assoziation zwischen einer unregelmäßigen Frühstücksaufnahme und einem erhöhten Risiko für Übergewicht, Diabetes und kardiovaskuläre Erkrankungen nahe. Der kausale Zusammenhang blieb dabei unklar, denn regelmäßige Frühstücksesser leben häufig auch sonst gesünder. Sie sind seltener Raucher, essen weniger Fett und Zucker und treiben mehr Sport.