Dialyse aktuell 2013; 17(10): 531-534
DOI: 10.1055/s-0034-1367704
Dialyse
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Therapeutische Apherese – Kostenerstattung in Deutschland

Therapeutic apheresis – Reimbursement in Germany
Cordula Fassbender
1  Apherese Forschungsinstitut, Köln (Leiter: Prof. Dr. Reinhard Klingel)
,
Andreas Heibges
1  Apherese Forschungsinstitut, Köln (Leiter: Prof. Dr. Reinhard Klingel)
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
20 January 2014 (online)

Zusammenfassung

Bei der Kostenerstattung der therapeutischen Apherese müssen stationärer und ambulanter Bereich unterschieden werden. Innerhalb des G-DRG-Systems (G-DRG: German Diagnosis-Related Groups) bilden die OPS-Codes (OPS: Operationen- und Prozedurenschlüssel) der Zusatzentgelte die formale Grundlage für den stationären Einsatz des Plasmaaustauschs und der selektiven therapeutischen Apherese. Im ambulanten Bereich gehören die Lipidapherese (LA) für schwere Fettstoffwechselstörungen und die Immunadsorption (IA) bei therapierefraktärer rheumatoider Arthritis zum festen Leistungskatalog der GKV, wobei letztere in der Praxis keine Rolle mehr spielt. Der darüber hinaus gehende ambulante Einsatz der Apheresetherapie bei seltenen Krankheitsbildern oder sehr speziellen Verlaufssituationen schwerer Erkrankungen erfordert eine mühsame individuelle Antragstellung bei den Kostenträgern.

Summary

Reimbursement of therapeutic apheresis has to be separated in in-hospital and out-patient treatment. OP codes represent methods of therapeutic apheresis within the G-DRG system for the reimbursement of in-hospital treatment. Lipid apheresis for severe hypercholesterolemia and immunoadsorption for severe refractory rheumatoid arthritis are part of the catalogue for regular out-patient reimbursement of German statutory health insurance funds, with the latter being no longer used in clinical practice. Ambulatory use of apheresis therapy in additional indications with rare diseases or special situations of severe diseases requires cumbersome applications for individual reimbursement.