Der Klinikarzt 2013; 42(12): 586
DOI: 10.1055/s-0033-1364047
Forum der Industrie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Akute Herzinsuffizienz – Status quo und Zukunft der Therapie

Further Information

Publication History

Publication Date:
20 January 2014 (online)

 

Trotz ihrer Bedeutung gab es in den letzten Jahren keine bedeutenden Fortschritte in der Therapie der akuten Herzinsuffizienz (acute heart failure, AHF) [ 1 ]. Momentan werden Schleifendiuretika und Vasodilatatoren eingesetzt, aber noch immer leiden die Patienten unter der hohen Mortalitätsrate sowie massiven, fortdauernden Einschränkungen ihrer körperlichen Belastungsfähigkeit [ 1 ].

Die aktuellen Standardtherapeutika wirken ausschließlich symptomatisch und konnten sich bisher nicht positiv auf längerfristige Therapieergebnisse auswirken [ 2 ]. Nach PD Rolf Wachter, Göttingen, ist AHF eine Erkrankung mit hoher Morbidität und Mortalität. Sie "ist der häufigste Grund für Krankenhauseinweisungen in Deutschland und hat eine schlechte Prognose".

 
  • Literatur

  • 1 Felker et al. Circ Heart Fail 2010; 3: 314-325
  • 2 McMurray et al. Eur Heart J 2012; 33: 1787-1847
  • 3 Gheorghiade M, Pang P. J of ACC 2009; 53: 557-573
  • 4 Teerlink et al. Lancet 2013; 381: 29-39
  • 5 Teichman SL. Curr Heart Fail Rep 2010; 7: 75-82