Der Klinikarzt 2013; 42(10): 454-458
DOI: 10.1055/s-0033-1361810
Schwerpunkt
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Fieber und Polyarthritis – Könnte es ein Systemischer Lupus Erythematodes sein?

Fever and Polyarthritis – Could it be systemic lupus erythematosus?
Christoph Fiehn
1  ACURA-Rheumazentrum Baden-Baden, Baden-Baden
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
12 November 2013 (online)

Fieber und Polyarthritis können die ersten Symptome eines Systemischen Lupus Erythematodes (SLE) sein. Neben der Anamnese und dem klinischen Befund ist zur Abgrenzung von einer rheumatoiden Arthritis (RA) die Laboruntersuchung eine wichtige diagnostische Hilfe. Diese zeigt charakteristische Ergebnisse, die die Diagnose meist zweifelsfrei zulassen. Klassische SLE-Charakteristika wie z.B. das Schmetterlingserythem müssen dabei nicht immer zu finden sein. Wird ein SLE vermutet, muss nach Organmanifestationen gefahndet werden, die bei der Therapie berücksichtigt werden müssen. Auch bei dieser schweren Autoimmunerkrankung ist die frühe Diagnose und konsequente Therapie ungemein wichtig.

Fever and polyarthritis may be the first symptoms of systemic lupus erythematosus (SLE). Besides the case history and clinical findings, laboratory tests are an important diagnostic aid to distinguish between SLE and rheumatoid arthritis. These tests provide characteristic results that usually allow an unambiguous diagnosis. Classic characteristics of SLE such as, for example, butterfly-shaped skin rashes need not always be present. If SLE is suspected one must look for organ manifestations that should then be included in all therapeutic considerations. For this severe autoimmune disease also the early diagnosis and consequent therapy are of the utmost importance.