Fortschr Neurol Psychiatr 2013; 81(10): 543
DOI: 10.1055/s-0033-1360575
Fokussiert
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Schizophrenie – Einteilung in Antipsychotika 1. und 2. Generation überholt?

Rezensent(en):
Philipp Jan Klein
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
05. November 2013 (online)

Die Einteilung von Antipsychotika in die 1. und 2. Generation ist klinisch nicht sinnvoll. Die Unterschiede in den Nebenwirkungen sind größer als die in der Hauptwirkung. Zu diesem Ergebnis sind die Wissenschaftler um S. Leucht von der TU München in einer jetzt veröffentlichten Netzwerkmetaanalyse gekommen.
Lancet 2013; DIO: 10.1016/S0140-6736(13)60733-3