Geburtshilfe Frauenheilkd 2014; 74(2): 130-132
DOI: 10.1055/s-0033-1360342
Geschichte der Gynäkologie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Nobelpreisträger. Adolf Butenandt (1903–1995) – Isolierung und Strukturermittlung der weiblichen Sexualhormone Östron und Progesteron

Andreas D. Ebert
,
Matthias David
Further Information

Publication History

Publication Date:
04 March 2014 (online)

Die Frauenheilkunde erhielt in den 1920er- und 1930er-Jahren starke Impulse aus den Naturwissenschaften. Das klassische Beispiel für diese Entwicklung war der Beitrag der Biochemie zur Entstehung der gynäkologischen Endokrinologie [1], [2]. Eine der herausragenden Persönlichkeiten auf diesem Gebiet war der Chemiker Adolf Butenandt ([Abb. 1]).