Zeitschrift für Klassische Homöopathie 2014; 58(2): 100-105
DOI: 10.1055/s-0033-1357634
Wissen
© Karl F. Haug Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG

Homöopathie im französischen Krankenhaus

Martin Dinges
Further Information

Publication History

Publication Date:
25 June 2014 (online)

Zusammenfassung

Krankenhäuser waren von strategischer Bedeutung für die Verbreitung der Homöopathie. Französische Homöopathen orientierten sich anfangs am deutschen Beispiel. Später gelang ihnen vorübergehend die Einrichtung homöopathischer Abteilungen in größeren Krankenhäusern sowie die Übernahme kleinerer Häuser. Behandlungsvergleiche streng zufällig ausgewählter Patienten erbrachten Ende der 1840er Jahre gute Ergebnisse. Ab den 1870er Jahren mussten sie eigene Häuser gründen, um überhaupt noch in der Klinik präsent zu sein. Wichtiger für die Verbreitung der Homöopathie waren wohl die Ambulanzen, die in den größten französischen Städten bestanden.

Summary

Hospitals meant a strategic significance for the spread of Homoeopathy. In the beginning, French homoeopaths followed the German example. Later they temporarily managed to establish homoeopathic departments in the bigger hospitals and to take over smaller houses. Comparison of treatment of patients strictly selected at random showed good results in the late eighteenforties. From the eighteenseventies on, they had to found hospitals of their own in order to represent Homoeopathy in the clinical context. Yet more important for the spread of H. were apparently the ambulances, which prevailed in the largest French cities.