Der Klinikarzt 2013; 42(09): 430
DOI: 10.1055/s-0033-1357311
Forum der Industrie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Behandlung des fortgeschrittenen malignen Melanoms – Durchbruch durch zielgerichtete Therapie

Further Information

Publication History

Publication Date:
07 October 2013 (online)

 

Nach über 30 Jahren Frustration in der Behandlung des fortgeschrittenen malignen Melanoms haben neue Entwicklungen für eine zielgerichtete Therapie und Immuntherapie die Situation beim schwarzen Hautkrebs deutlich verbessert, wie Prof. Dirk Schadendorf, Essen, bei einem Symposium in Hamburg erklärte. Kinase-Hemmer wie Vemurafenib oder Trametinib greifen gezielt in den mutationsbedingt überaktivierten MAP-Kinase-Signalweg ein, der über verschiedene Tyrosinkinasen (NRAS, BRAF, MEK, ERK) Wachstum, Proliferation und Überleben der Tumorzellen reguliert. Der BRAF-Inhibitor Vemurafenib konnte in der Phase-III-Studie BRIM3 [ 1 ] das mediane Überleben von Patienten mit BRAF-V600-Mutation, die bei der Hälfte aller Melanom-Patienten vorliegt, von 9,7 Monaten (unter Dacarbazin) auf 13,6 Monate verlängern.

 
  • Literatur

  • 1 Chapman PB et al. J Clin Oncol 2012; 30 (suppl; abstr 8502)
  • 2 Hodi FS et al. NEJM 2010; 363: 711-723
  • 3 Sznol M et al. J Clin Oncol 2013; 31 (suppl; abstr CRA9006)
  • 4 Flaherty KT et al. NEJM 2012; 317: 1694-1703
  • 5 Wolchok JD et al. J Clin Oncol 2013; 31 (suppl; abstr 9012)