Der Klinikarzt 2013; 42(08): 368-369
DOI: 10.1055/s-0033-1356507
Forum der Industrie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Aktuelle Daten vom EHA – Nilotinib bei CML – deutlich tieferes und früheres Ansprechen verringert Progressionsrisiko

Further Information

Publication History

Publication Date:
02 September 2013 (online)

 

Zur 18. Jahrestagung der European Hematological Association (EHA) wurden Daten präsentiert, die entscheidende Entwicklungen bei der Chronisch-Myeloischen Leukämie (CML) dokumentieren. Dabei standen insbesondere Studien mit Nilotinib (Tasigna®) im Fokus, die zeigen, dass das frühere und tiefere Ansprechen unter dieser Substanz die Chancen auf eine therapiefreie Remission verbessert. So konnten die 4-Jahres-Daten der ENESTnd-Studie (Evaluating Nilotinib Efficacy and Safety in Clinical Trials-Newly Diagnosed Pts) belegen, dass der Zweitgenerations-Tyrosinkinaseinhibitor (TKI) Nilotinib im randomisierten Vergleich zum alten Standard Imatinib in der Erstlinientherapie der CML in chronischer Phase höhere Raten an schnelleren und tiefen molekularen Remissionen erzielt und gleichzeitig bei mehr Patienten eine Progression der Erkrankung verhindert [ 1 ]. Doch auch zunächst 2 Jahre oder länger mit Imatinib behandelte Patienten profitieren von Nilotinib: Wie die Ergebnisse der 24-Monats-Daten der ENESTcmr-Studie zeigen, erreichen sie nach der Therapieumstellung ein signifikant tieferes molekulares Ansprechen [ 2 ].