Der Klinikarzt 2013; 42(07): 308
DOI: 10.1055/s-0033-1353739
Forum der Industrie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Candidämie – Echinocandine Therapie der ersten Wahl

Further Information

Publication History

Publication Date:
31 July 2013 (online)

 

19 % der Infektionen auf Intensivstationen sind Mykosen, davon 17 % ausgelöst durch Candida [ 1 ]. In der EPIC-Studie zeigte sich, dass 99 von 14 000 Patienten eine positive Blutkultur für Candida hatten, die mit der höchsten Sterblichkeit auf der Intensivstation assoziiert ist, wie Prof. Martin A. Weigand, Gießen, in Bremen erklärte. Das höchste Mortalitätsrisiko bestehe im ersten Lebensjahr sowie bei älteren Intensivpatienten. Als Hauptwege der Infektion nannte Weigand die Ausweitung einer Kolonisation zur Infektion, die Translokation zum Beispiel bei Darmperforation, die über eine Peritonitis zur Sepsis führt, sowie Katheter assoziierte Infektionen. Zentraler Risikofaktor sei Intensivmedizin [ 2 ]: "76 % der Candidämien treten in den ersten drei Wochen nach Aufnahme auf die Intensivstation auf."

 
  • Literatur

  • 1 Vincent JL et al. JAMA 2009; 302: 2323-2329
  • 2 Lichtenstern C et al. Anaesthesist 2010; 59: 30-52
  • 3 Lam SW et al. Crit Care Med 2009; 37: 1580-1593
  • 4 Kollef M et al. Clin Infect Dis 2012; 54: 1739-1746
  • 5 Andes DR et al. Clin Infect Dis 2012; 54: 1110-1122
  • 6 Ullmann AJ et al. CMI 2012; DOI: 10.1111/1469-0691.12037.