Orthopädie und Unfallchirurgie up2date 2013; 8(6): 463-479
DOI: 10.1055/s-0033-1346907
Beckengürtel und untere Extremität
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Labrumläsionen des Hüftgelenkes – Möglichkeiten der arthroskopischen Behandlung

O. Steimer
1  Klinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg/Saar
,
M. Kusma
2  Orthopädie am Alten Messplatz Mannheim (OAAM Mannheim)
,
M. Dienst
3  Orthopädische Chirurgie München (OCM München)
,
M. Brockmeyer
1  Klinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg/Saar
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
10 December 2013 (online)

Die Ätiologie der Labrumläsionen des Hüftgelenks ist vielgestaltig. Eine alleinige Labrumerkrankung ohne zugrunde liegende Pathologie ist sehr unwahrscheinlich. Labrumläsionen des Hüftgelenks treten häufig auf, und bei frustraner konservativer Therapie kommen operativ offene und arthroskopische Verfahren zum Einsatz. Die Ergebnisse nach operativer Therapie sind abhängig vom Vorhandensein einer Begleitpathologie des Hüftgelenkes.