Orthopädie und Unfallchirurgie up2date 2013; 8(5): 383-398
DOI: 10.1055/s-0033-1346695
Schultergürtel und obere Extremität
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Endoprothetik am Ellenbogengelenk

Teil 2: Totalendoprothese des Ellenbogens
L. Becker
1  Zentrum für Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie, Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Frankfurt am Main
,
K. Schmidt-Horlohé
1  Zentrum für Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie, Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Frankfurt am Main
,
R. Hoffmann
1  Zentrum für Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie, Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Frankfurt am Main
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
09 October 2013 (online)

Komplexe Verletzungen des Radiuskopfs sind nahezu regelhaft mit einer Instabilität des Gelenks vergesellschaftet. Zur Wiederherstellung der Gelenkkinematik und einer stabilen Gelenkfunktion ist bei fehlender Rekonstruktionsmöglichkeit eine Radiuskopfprothesenimplantation indiziert. Im vorangegangen Heft wurden die relevante Anatomie, Anamnese und Diagnostik dargestellt ([Schmidt-Horlohé et al. 2013]).

In diesem zweiten Teil wird auf die Besonderheiten und Probleme bei der Indikationsstellung, der Implantatwahl sowie der Operationstechnik und der Nachbehandlung von Patienten mit einem vollständigen Gelenkersatz des Ellenbogens eingegangen. Trotz der niedrigen Fallzahlen und der geringen Verbreitung des Verfahrens ist eine Kenntnis über die Indikationen und Möglichkeiten eines endoprothetischen Ersatzes zur umfassenden Behandlung von Patienten mit Ellenbogenerkrankungen und -verletzungen unabdingbar.